Planet of Tech

Windows 10 Fall Creators Update mit neuem Design angekündigt

Microsoft hat das zweite große Windows Update für dieses Jahr angekündigt. Mit dem Windows 10 Fall Creators Update wird OneDrive für noch mehr Systemunabhängigkeit integriert. Außerdem setzt der Konzern auf ein neues Design, welches nach und eingeführt werden soll.

Microsoft hat gestern auf seiner Entwicklermesse Build das zweite Windows Update für 2017 angekündigt. Das Windows 10 Fall Creators Update ist vor allem an seinem neuen Design unverkennbar. Große Änderungen wird es zwar nicht geben, allerdings sollen künftig mit jedem großen Update weitere Designänderungen einhergehen. Insgesamt wird Windows 10 nach ein paar Updates so ein neues Aussehen erlangt haben. Microsoft selbst spricht hier vom Windows Fluent Design.

 

Windows 10 Fall Creators Update Präsentation Windows 10 Windows 10 Fall Creators Update mit neuem Design angekündigt Microsoft Build 2017 Joe Belfiore 660x440

 

Selbstverständlich bekommt das Windows 10 Fall Creators Update auch neue Features. Unter anderem ist OneDrive noch tiefer in Windows verankert, damit Dateien und Dokumente besser zwischen den Geräten ausgetauscht werden können. Gemeinsam mit Cortana kann dank Clipboard, ähnlich wie bei Apple, an einem Gerät das Dokument erstellt und bearbeitet werden und in Windeseile am anderen Gerät mit ein paar Klicks übernommen werden.

Zudem gibt es eine Timeline, welche Programme, Dateien und sogar Websites in einer Zeitleiste darstellt. Der Nutzer kann die Timeline öffnen und sieht die Vorgängerversionen der einzelnen Objekte. Innerhalb der Zeitleiste kann in die Vergangenheit gesprungen werden, um somit wieder alte Dateien oder Internetseiten wiederherzustellen beziehungsweise einen älteren Bearbeitungsstand wieder zu retten.

 

Windows 10 Fall Creators Update Windows 10 Windows 10 Fall Creators Update mit neuem Design angekündigt Build 2017 Windows Timeline 660x371

 

Während der Build 2017 kündigt Microsoft zudem an, dass iTunes im Herbst in den Windows Store kommen soll. Vor allem für Nutzer des neuen Betriebssystems Windows S ist dies von großer Bedeutung, da hier lediglich Programme aus dem Windows Store installiert werden können. Das Windows 10 Fall Creators Update wird vermutlich getreu des neuen Microsoft Zyklus ausgerollt und somit im September erscheinen.

Welches netzpolitische Ziel verfolgt Deutschland nach der Wahl, wie geht es weiter mit Fake News, Cybersecurity und der Digitalisierung? Folge uns jetzt auf Facebook und Twitter damit du keine Ausgabe der TechnikSurfer Netzfragen verpasst. Immer Bestens informiert, garantiert.

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

IFA 2017: Windows 10 Creators Update kommt Mitte Oktober – mal wieder verspätet

Während seiner Keynote auf der IFA hat Microsoft das kommende Feature-Upgrade für Windows 10 angekündigt. Release: Oktober.

Android Oreo ist da

Google hat am Abend den Namen seines neuen Betriebssystems bekannt gegeben. Android 8.0, aka Android Oreo, sollte demnächst veröffentlicht werden. Neben neuen Features zum Stromsparen gibt es neue Funktionen, die den Alltag erleichtern sollen.

Apple WWDC 2017: iOS 11 mit der nicht enden wollenden Feature-Liste

Auf der WWDC 2017 stellt Apple wieder einige Neuigkeiten vor. Eines der sechs angekündigten Themen ist das neue iOS 11. Das iPhone-Betriebssystem bekommt dieses Jahr wieder etliche neue Funktionen spendiert.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.