Planet of Tech

HTC U11 life und U11+: Neues Flaggschiff lässt jungen Vorgänger nicht kalt

HTC schickt zum Weihnachtsgeschäft zwei neue Smartphones ins Rennen und erweitert damit seine in diesem Jahr eingeführte U11-Serie. Das im Mai vorgestellte HTC U11 bekommt mit dem Top-Gerät U11+ deutliche Konkurrenz, während sich das HTC U11 life im Einstigessegment positionieren soll. Gemeinsam mit einer Kooperation mit Google soll der Sprung in die schwarze Zahlen gelingen, die Spezifikationen sprechen schonmal für sich.

Das heute vorgestellte HTC U11 life ist das neue Einsteiger-Gerät des taiwanischen Herstellers. Im Hinblick auf das im Frühjahr vorgestellte HTC U11 (zum Testbericht) handelt es sich hierbei um eine abgespeckte Variante mit 5,2 Zoll SuperLCD-Display, das mit FullHD auflösen soll. Im Inneren werkelt ein Snapdragon 630 mit bis zu 2,2 GHz, dem je nach Ausstattung 3 oder 4 GB beiseite stehen. Der Kunde hat zudem die Wahl zwischen 32 und 64 GB Speicher.

HTC U11 life htc u11 HTC U11 life und U11+: Neues Flaggschiff lässt jungen Vorgänger nicht kalt HTC U11 life 660x521

Beide Kameras lösen jeweils mit 16 MP auf, dienen allerdings mit einer 4k-Videoaufnahme auf der Rückseite sowie mit FullHD-Fähigkeit auf der Front. Auf einen Klinkenanschluss wird verzichtet, weshalb standardmäßig gleichzeitiges Laden und Musikhören über den USB-C Port nicht möglich ist. Der Akku fasst indes 2.600 mAh. Neben DualSIM, LTE, einen Fingerabdrucksensor und NFC wird beim HTC U11 life bereits auf Bluetooth 5 gesetzt. Bei den beiden Modellen HTC U11 life und U11+ handelt es sich übrigens um die ersten Neuheiten seitens HTC, seit dem der Entwickler einige Spartenbereiche inklusive Mitarbeiter an Google verkauft hat.

Das HTC U11 life kommt mit Android ONE Oreo daher. Hierbei handelt es sich um ein pures Android, auf Bloatware oder die Benutzeroberfläche von HTC wird verzichtet. Dafür gibt es drei Jahre lang monatliche Sicherheitsupdates, zudem sind Android-Updates für zwei Jahre sichergestellt. Das Einsteigergerät kann für 349 Euro respektive 379 Euro erworben werden und soll in den kommenden Tagen den Markt erobern.

HTC U11+ schnürt die Kehle zu

Währenddessen macht das neue Top-Modell HTC U11+ dem nur geringfügig älteren HTC U11 mächtig Konkurrenz. Mit einem sechs Zoll großen Display und einem 18:9 Format möchte der Taiwaner bei dem aktuellen Trend mitspielen, auf möglichst viel Rahmen zu verzichten. Während das seitlich sehr gut gelingt, ist anders als beim iPhone X oben und unten noch ein dicker Rand zu sehen – ähnlich wie bei LG oder Samsung. Dafür löst der Bildschirm mit 2.880×1.440 Pixel auf, angetrieben vom Qualcomm Snapdragon 835 mit bis zu 2,45 GHz. In Sachen Speicher wird bei dem HTC U11+ auf eine Kombination aus 6 GB RAM mit 128 GB Speicherplatz gesetzt.

HTC U11+ htc u11 HTC U11 life und U11+: Neues Flaggschiff lässt jungen Vorgänger nicht kalt HTC U11 660x412

Der 3.930 mAh Akku wird ebenfalls per USB-C geladen. Die Kameras kommen auf 12,2 MP sowie 8 MP. Während die Rückseite 4k-Aufnahmen mit 3D Audio und 3D Zoom filmen kann, setzt die Front auf FullHD Videos mit einem Winkel von 85 Grad. Ein Fingerabdrucksensor darf ebensowenig fehlen, wie QuickCharge. Das Feature lässt sich übrigens auch beim HTC U11 life nicht missen. Darüberhinaus sind beide HTC-Neuheiten nach IP68 vor Spritzwasser geschützt. Das HTC U11+ kommt mit Android Oreo und der Benutzeroberfläche HTC Sense daher, sodass weder auf Google Assistent noch Amazon Alexa verzichtet werden muss.

Ein neues Daumenmenü, dass sich für Links- und Rechtshänder anpassen lässt, hilft dem Nutzer in der Einhandbedienung schnell, seine favorisierten Apps zu öffnen. Das Markenzeichen HTC Boom Sound darf bei dem Top-Device nicht fehlen. Der Verkauf startet Ende November/Anfang Dezember für 799 Euro.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Hallo Magenta: Telekom kündigt Smart Speaker mit Alexa-Unterstützung an

Früher als erwartet hat die Telekom ihren Smart Speaker vorgestellt. Er kommt mit einer eigenen Sprachsteuerung, kann Entertain TV steuern und ist mit Amazons Alexa-Skills kompatibel.

Alexa bringt Anrufe und Nachrichten in Deutschland jetzt auch auf iOS

Alexa kann jetzt in Deutschland Telefonate starten. Bislang lediglich für Android Nutzer verfügbar wurde heute Nacht das App-Update für iOS-Nutzer veröffentlicht. Telefonieren und Nachrichten schicken – über den Echo und das Smartphone.

Amazon schaltet Nachrichten und Anrufe mit Alexa über Echo in Deutschland frei

Bereits längere Zeit ist der Echo in Amerika ein Kommunikationsmittel zweiter Klasse: Nachrichten verschicken und Anrufe tätigen, alles kein Problem. Jetzt gelangt diese Funktion endlich nach Deutschland.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.