Planet of Tech

Gigaset stellt seine erste Smartphones vor – von Highend bis zum Einstiegsmodell

Der deutsche Hersteller Gigaset produziert bislang hauptsächlich DECT-Telefone. Doch dass dies bald der Vergangenheit angehören wird, wurde bereits im Januar bekannt. Heute war es soweit: der Entwickler hat seine ersten drei Smartphones vorgestellt, welche noch dieses Jahr den Markt erobern sollen.

Einen Tag vor der Presseeröffnung der IFA stellte der deutsche Hersteller Gigaset seine drei ersten Smartphones vor. Diese reichern sich schon eher im High-End Bereich an. Eines der drei Geräten soll dennoch die Einsteiger ansprechen. Selbstverständlich kommt als Betriebssystem bei allen Geräten Android 5.0 Lollipop zum Einsatz. Während sich lediglich das Innere unterscheidet, sind vom Design her keine großen Unterschiede zu erkennen. Dennoch: die Unterseite erinnert ein wenig an das aktuelle iPhone 6 beziehungsweise an das Samsung Galaxy S6. Zu diesem Thema haben wir schon einmal einen Artikel veröffentlicht.

 

 

Edelstahl, LTE und mehr

Das Gigaset ME ist das Muttergerät aller Modelle. Hierbei handelt es sich um ein fünf Zoll großes Smartphone aus Edelstahl. Das Display löst mit FullHD auf, drei Benachrichtugungs-LEDs dürfen nicht fehlen. Als Prozessor kommt der Qualcomm Snapdragon 810 mit 1,9 GHz zum Einsatz. Während der RAM drei GB groß ist, punktet der SSD-Speicher mit 32 GB. Letzterer kann mittels micro-SD Karte erweitert werden. Die Hauptkamera löst mit 16 Megapixel aus, die Front mit acht MP. Die Frontkamera besitzt zudem einen Aufnahmewinkel von 120°. Für das Anschließen ist USB-C verbaut. Alternativ kann das Gerät mittels Qualcomm Quick Charge 2.0 aufgeladen werden. Neben Bluetooth 4.1 finden sich W-LAN, Wifi direct, Wifi display, GPS,  Glonass und LTE wieder. Außerdem können in das neue Smartphone zwei SIM-Karten eingelegt werden, welche mittels Hot- Plugging während des laufenden Betriebs gewechselt werden können.

Als Sensoren ist ein Herzfrequenzmesser, Infrarot-Sensor sowie ein UV-Sensor mit an Bord. Für das Entsperren dient ein verbauter Fingerabdrucksensor. Die Akkugröße beläuft sich auf 3.000 mAh. Soll rund 469 Euro betragen. Verkauft wird das Teil ab Herbst in Europa.

 

 

Gigaset ME vorgestellt Gigaset Gigaset stellt seine erste Smartphones vor – von Highend bis zum Einstiegsmodell 57 gigaset me print white startscreen

 

 

Pro-Edition bietet bessere Kamera

Das Gigaset ME Pro unterscheidet sich kaum von dem „normalen“ ME. Lediglich die Kamera auf der Rückseite bietet eine bessere Bildqualität. Diese soll mit ganzen 20 Megapixeln auflösen und somit den Kunden überzeugen. Ein weiterer Kaufgrund kann der Akku sein, welcher bei dieser Ausstattung 4.000 mAh groß ist. Der Preis: 549 Euro. Verkauf: ebenfalls ab Herbst 2015.

 

 

Gigaset ME Pro bietet eine gute Kamera Gigaset Gigaset stellt seine erste Smartphones vor – von Highend bis zum Einstiegsmodell gigaset me pro black 620x680

 

 

Das Einsteigermodell in der Reihe

Den größte Unterschied weist das Gigaset ME Pure auf. Das Smartphone ist zwar ebenfalls fünf Zoll groß und löst mit FullHD auf, jedoch wird ein schwächerer Prozessor geboten. An Bord ist bei diesem Modell ein Qualcomm Snapdragon 615 mit 1,5 GHz. Der Arbeitsspeicher soll mit zwei Gigabyte punkten, der Flash-Speicher kommt auf 16 GB. Die Kameras können mit bis zu 13- beziehungsweise acht Megapixeln auflösen. Der Rahmen besteht im Gegensatz zum Gigaset ME nicht aus Edelstahl, sondern Aluminium. Zudem ist als Zusatzfeature nur ein Fingerabdrucksensor verbaut, der UV-, Infrarotsensor sowie der Herzfrequenzmesser fehlen in der Spezifikationsliste. Das Androidgerät soll 349 Euro kosten und wie die anderen Geräte ab Mitte Herbst den europäischen Markt erkunden dürfen.

 

 

Gigaset ME Pure ist das Einsteigermodell Gigaset Gigaset stellt seine erste Smartphones vor – von Highend bis zum Einstiegsmodell gigaset me pure black 620x680

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Release vom Gigaset ME für 16. November angekündigt 13 November, 2015, 14:51

    […] Modellen in den Smartphone-Markt ein. Bereits zur IFA wurden die neuen Geräte vorgestellt. Wir haben berichtet. Wie heute angekündigt wurde, startet der Verkauf des Gigaset ME am 16. November. Der Verkauf soll […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.