Planet of Tech

Facebook F8: Smartphone-Kameras werden Augmented-Reality-Platttform

Auf der Entwicklerkonferenz Facebook F8 hat das soziale Netzwerk zwei neue Plattformen vorgestellt. Während Facebook Spaces auf virtuelle Realität abzielt, soll mit Camera Effects Platform augmented Reality vorangetrieben werden. Erstmals steht dabei die Smartphone-Kamera im Vordergrund.

Das soziale Netzwerk Facebook treibt seine Zukunftsvision auf der jährlichen Entwicklermesse F8 weiter voran. Unter anderem wurde die Plattform Facebook Spaces in der Betaphase veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um eine virtuelle Welt, in welcher sich bis zu drei Freunde gleichzeitig treffen können. Nutzer lassen sich einen Avatar erstellen, welcher automatisch durch künstliche Intelligenz und die auf Facebook hochgeladene Bilder generiert wird. Dadurch soll dieser möglichst echt wirken.

 

Facebook Spaces Facebook Facebook F8: Smartphone-Kameras werden Augmented-Reality-Platttform 01 facebook spaces still shot 2 660x371

 

In der virtuellen Welt Spaces können die Freunde anschließend Spiele spielen oder sogar Selfies schießen. Unterhaltungen können mit Musik untermalt werden, außerdem können auch 360 Grad Fotos von dem sozialen Netzwerk gemeinsam in Spaces angeschaut werden. Die neue Plattform ist bislang exklusiv Oculus Rift Nutzern vorbehalten. Allerdings können diese auch Freunde in ihre eigene virtuelle Welt einladen, welche keine VR-Brille besitzen. Diese müssen lediglich den Facebook Messenger auf dem Smartphone installiert haben und schon kann es losgehen.

Außerdem möchte Facebook augmented Reality weiter vorantreiben. Laut dem Unternehmen konnte sich Hardware bislang nicht durchsetzten, weshalb der Entwickler nun auf neue Software setzten möchte. Dabei dient das herkömmliche Smartphone als Hardware für augmented Reality. Dafür hat der amerikanische Konzern eine eigene Plattform mit dem Namen Camera Effects Platform veröffentlicht, welche unter anderem 3D Filter, Rahmen, Effekte und mehr bereit hält.

 

Facebook F8 2017 Facebook Facebook F8: Smartphone-Kameras werden Augmented-Reality-Platttform f8 mz d 660x440

 

Mit der Smartphone-Kamera wird die Umgebung eingefangen und anschließend von der Plattform umgewandelt. Bislang kann so die Umgebung beispielsweise mit eben diesen Verzierungen verschönert werden, was unter anderem auch mit der normalen Facebook App mittlerweile möglich ist. Allerdings werden die Änderungen mit der neuen Plattform in Echtzeit vorgenommen. Außerdem handelt es sich bislang nur um einen Prototypen.

Künftig wird es auch möglich sein, Freunden und Bekannten beispielsweise virtuelle Notizen zu hinterlassen. Beispielsweise können an beliebigen Objekten virtuelle Notizzettel angebracht werden, welche ausschließlich für einen definierten Personenkreis ersichtlich sind. Zudem stellt sich Facebook vor, dass schlichte Bilder ebenfalls zu 3D Objekten umgewandelt werden können.

Welches netzpolitische Ziel verfolgt Deutschland nach der Wahl, wie geht es weiter mit Fake News, Cybersecurity und der Digitalisierung? Folge uns jetzt auf Facebook und Twitter damit du keine Ausgabe der TechnikSurfer Netzfragen verpasst. Immer Bestens informiert, garantiert.

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

ASUS MeMO Pad 8 wird jetzt in Deutschland verkauft

Bereits im Juni diesen Jahres stellte der taiwanische Hersteller Asus ein neues Tablet vor, das MeMO Pad 8. Jetzt ist es soweit: das neue Gerät

Vault 7: die meisten iOS Lücken des CIA-Skandals seien bereits geschlossen

Mit den Vault 7 Enthüllungen des CIA-Skandals wurden sämtliche Schwachstellen von Apples mobilen Betriebssystems iOS bekannt. Apple reagierte schnell und

Bluetooth-Lautsprecher Jam Daze unter der Lupe – die mobile Partymaschine

Wieder einmal hatte ich die Gelegenheit einen Bluetooth Lautsprecher für euch zu testen. Da ich mit JamAudio in der Vergangenheit

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.