Planet of Tech

MWC 2018: Lenovo bringt neue Notebooks mit Windows und Chrome OS

MWC 2018: Lenovo bringt neue Notebooks mit Windows und Chrome OS

Lenovo hat auf dem MWC 2018 in Barcelona einige neue Notebooks vorgestellt, nicht alle Modelle sind jedoch vom Start weg auch in Deutschland verfügbar. Unter den Neuzugängen gibt es Kandidaten mit Windows 10 und ChromeOS.

Lenovo hatte auf dem Mobile World Congress (MWC), der in diesem Jahr wie üblich in Barcelona stattfindet, eine ganze Reihe neuer Geräte im Gepäck.

Der Tech-Riese brachte Notebooks mit Windows 10 und ChromeOS mit.

Die Windows 10-Modelle heißen Yoga 730 und Yoga 530. Das Spitzenmodell ist das Lenovo Yoga 730: Es kommt wahlweise mit 13 oder 15 Zoll-Display und ist mit Intels Core i7-CPU der achten Generation ausgestattet. Den RAM kann der Käufer bei der Bestellung auf bis zu 16 GB erweitern.

Die 15 Zoll-Variante erlaubt es zusätzlich, den SSD-Speicher bis auf ein TB aufzustocken, die 13 Zoll-Version erreicht ihre maximale Speicherausstattung bei 512 GB.

Lenovo Yoga 730  MWC 2018: Lenovo bringt neue Notebooks mit Windows und Chrome OS Write or draw on Windows Ink on 15 inch Lenovo Yoga 730 660x371

Ebenfalls auf das 15 Zoll-Modell beschränkt ist die Möglichkeit, eine optionale Nvidia GTX 1050-Grafikkarte hinzuzubuchen.

Die Touchscreens bieten eine 4K-Auflösung und können natürlich auch mit dem Active Pen von Lenovo bedient werden.

Der Einstiegspreis liegt bei 900 Euro, natürlich wird es je teurer, je mehr man dazubucht.

Die günstigere Schwester ist das Yoga 530, es sieht ähnlich aus, ist aber günstiger und hardwaretechnisch bescheidener: Es kann ab 600 Euro erworben werden, jedoch erst ab Juni. Der i7-CPU ist nur optional und vermutlich weniger klug bei diesem Modell, standardmäßig kommt ein Intel Core i3-Prozessor zum Einsatz. Maximal sind 512 GB Speicher möglich.

Daneben präsentierte Lenovo noch das Flex 14, ebenfalls ein eher günstiges Modell, das in den USA ab einem Einstieghspreis von 599 Dollar verkauft wird.

Lenovo Flex 14 - Lenovo  MWC 2018: Lenovo bringt neue Notebooks mit Windows und Chrome OS Write or draw with Windows Ink on Lenovo Flex 14 660x371

Lenovo Flex 14 – Lenovo

Es kann recht flexibel konfiguriert werden, der Nutzer erhält hier auf Wunsch ebenfalls den Core i7-Prozessor, die NVIDIA GeForce MX130-Grafik, bis zu 16 GB Arbeitsspeicher und maximal 512 GB SSD-Speicher.

Dass 14 Zoll-Display stellt Full HD dar und das Flex 14 verfügt über USB 3.1 Type-C und HDMI.

Drei neue Chromebooks für Amerika

Daneben hat Lenovo auch drei neue Chromebooks mit nach Barcelona gebracht.

Die Lenovo 100e, 300e und 500e adressieren Bildungskunden an Schulen und Hochschulen. Dementsprechend sind die Geräte besonders widerstandsfähig ausgeführt.

Sie können via Tastatur und Touchscreen bedient werden – auch per Stift – und sind günstig: Das Spitzenmodell 500e kostet 349 Dollar.

Verfügbar sind die drei Chromebooks zunächst nur in Nordamerika, wo Chrome OS traditionell weitaus verbreiteter ist als in Europa.

Dennoch sollen die drei Geräte später auch in weiteren Märkten starten.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Roman van Genabith

Roman van Genabith

Editor [Markets, Mobile, Media]


Ähnliche Artikel

IFA 2017: Rundumschlag von Lenovo – Moto X4 bis Tab 4

Lenovo stellt auf der IFA 2017 in Berlin einige Neuheiten vor. Unter anderem das Moto X4. Auch die eigene Notebook-Reihe bekommt einen Lift-Up.

Motorola Moto G5S (Plus) präsentiert

Motorola hat heute ein neues Smartphone in sein Portfolio aufgenommen: das Motorola Moto G5S. Das Gerät wurde früher als gedacht vorgestellt, der Vorgänger ist erst sechs Monate alt. Möglicherweise sind weitere Flaggschiffe für dieses Jahr geplant.

Lenovo stellt neue Einsteiger-Smartphone Moto C und Moto C Plus vor

Der Smartphone-Hersteller Lenovo hat heute neue Einsteiger-Smartphones seiner Tochtermarke Moto vorgestellt. Das neue Moto C (Plus) soll im Frühling auch nach Europa kommen.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.