Planet of Tech

Google Assistant für iPhone veröffentlicht

Google rollt seinen Sprachassistenten weiter aus: Nachdem erst Android-Geräte am Zug waren, landet der neue Google-Assistent in Deutschland jetzt auch auf iOS. Bislang lediglich für das iPhone verfügbar soll der Google Assistant Fragen beantworten und mit mehr künstlicher Intelligenz dienen können als Siri. Dennoch hapert es bei der Integration.

Der Google Assistant soll Siri in den Schatten stellen. Der im Mai 2016 vorgestellte Sprachassistent kann mit künstlicher Intelligenz unter anderem auf Folgefragen reagieren und landet außerdem nicht nur auf Android-Geräten. Nachdem Google seinen smarten Assistenten zunächst in den USA für iOS veröffentlicht hat, landet Google Assistant heute in Deutschland auf den iDevices. Bislang gibt es jedoch keine gesonderte iPad-Variante, weshalb sich iPad-Nutzer mit einer schlechteren Bildqualität geschlagen geben müssen.

Google Assistant für iPhone google assistant Google Assistant für iPhone veröffentlicht google assistant iphone 660x375

Der Google Assistant für iOS birgt einen weiteren Nachteil im Gegensatz zu Android: Die Integration. Der Sprachassistent kann natürlich nicht so tief in das Betriebssystem eingebettet werden, weshalb manche Funktionen schlicht wegfallen. Zudem ist es nicht möglich, den Sprachassistenten mit „Ok Google“ zu starten. Um den Google Assistant zu verwenden, muss immer die zugehörige App geöffnet sein. Google Assistant kann ab sofort über den App Store installiert werden.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

WhatsApp teilt jetzt den Live-Standort seiner Nutzer

In WhatsApp kann schon lange der Standort geteilt werden, jetzt wird das Feature auf Echtzeit ausgeweitet. Wer möchte, kann seinen Standort künftig aktuell halten, anstatt eine möglicherweise mittlerweile veraltete Information seinen Freunden zu senden.

SQUID die App für den individuellen News-Mix

Mit der News-App SQUID können sich Nutzer ihren individuellen News-Mix zusammenstellen. Sofort nach der Installation bekommt der Nutzer seinen Nachrichten-Shake geboten, zudem können sogar neue Sprachen gelernt werden.

Vodafone Pass: Ausgewählte Apps ohne Datendrosselung verwenden – StreamOn Konkurrenz mit Spotify [UPDATE]

Vodafone Pass ist da, ein ähnliches Angebot wie StreamOn der Telekom. Der neue Dienst nimmt nicht nur Streaming aus, sondern beschäftigt sich mit sämtlichen Apps.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.