Planet of Tech

Fritz!Box 7430 im Handel erhältlich

Die Fritz!Box 7430 ist für unsere Stammleser sicherlich bereits ein Begriff. Hierbei handelt es sich um einen neuen Router aus dem Hause AVM. Dieser wurde bereits im März vorgestellt und kann seit gestern Abend gekauft werden. Das Gerät ist hauptsächlich für IP-Anschlüsse gedacht.

Bei der Fritz!Box 7430 handelt es sich um eines der günstigeren Modelle des Berliner Herstellers. Das Gerät wurde bereits im März auf der CeBIT vorgestellt und angekündigt. Vergangene Woche stellte der Hersteller weitere W-LAN Geräte vor und teilte mit, dass der neue Router in den kommenden Tagen an den Start gehen soll. Wir haben darüber berichtet. Zwischenzeitlich kann die neue Fritz!Box seit gestern Abend für einen Preis von rund 129 Euro gekauft werden.

 

Die neue FRITZ!Box 7430 ist jetzt erhältlich fritz!box Fritz!Box 7430 im Handel erhältlich AVM FRITZBox 7430 de 680x489

 

Im Gegensatz zu anderen Routern handelt es sich hierbei um ein günstiges Modell. Allerdings verzichtet man bei diesem Router zugleich auf Top-Leistung, da an der einen und anderen Ecke gespart wird. Der neue Router ist hauptsächlich für IP-Anschlüsse gedacht. Neben dem herkömmlichen Internetanschluss ist das Gerät kompatibel mit IP-Telefonie sowie IPTV. Neben einem USB 2.0 Port finden vier Fast-Ethernet LAN Stecker Platz. Hierbei wird auf den schnelleren LAN Standard Gigabit-LAN verzichtet. Dafür dient die Fritz!Box 7430 zeitgleich als DECT-Basisstation, welche mit bis zu sechs DECT-Telefonen umgehen kann.

Selbstverständlich verfügt der neue Router über VDSL- sowie ADSL- beziehungsweise ADSL2. An Bord ist zudem der W-LAN Standard N. Dieser ermöglicht in der Theorie Geschwindigkeiten von bis zu 450 MBit/s. Allerdings sendet die Box lediglich mit dem 2,4 GHz Band. Auf ein fünf GHz Band wird verzichtet, was sich im Preis widerspiegelt.

 

Ansonsten muss der Kunde nicht auf weiteren Komfort verzichten. Selbstverständlich handelt es sich bei der Firmware um die aktuelle Version von Fritz!OS. Fritz!OS ist von der Kindersicherung bis zu den Statistiken in vollem Umfang nutzbar. Zudem dient die neue Fritz!Box als Smart Home – Station, wie man es von den neusten Modellen gewohnt ist. An Bord ist außerdem die NAS-Station sowie der Mediaserver. Der neue Router ist ab sofort zu einem UVP von 129 Euro lieferbar.

 

Preisvergleich

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.