Planet of Tech

AVM stellt neue Fritz! Geräte vor

Gestern und heute fand in Berlin das IFA Innovations Media Briefing statt. Hierbei handelt es sich um ein Vorevent der IFA, welche Anfang September stattfindet. Während des Events zeigte AVM ein paar Highlights, welche auf der IFA im September ausgestellt werden.

 

Neue Router gehen an Start

Die beiden Router Fritz!Box 7430 und Fritz!Box 6820 LTE sind nicht neu, jedoch noch nicht auf dem Markt. Die beiden Geräte wurden während der CeBIT im März vorgestellt. Bei der Fritz!Box 7430 handelt es sich um einen Router, welcher für IP-Anschlüsse gedacht ist. Dieser ist optimiert für IP-Telefonie, Internet und IPTV. Zudem ist VDSL-Vectoring mit bis zu 100 Mbit/s möglich. Selbstverständlich ist eine DECT-Basis an Bord und der Router verfügt neben Fritz!OS einige Smart-Home Anwendungen. Der Preis beträgt 129 Euro. Der Router geht in den nächsten Tagen an den Start.

Bei der Fritz!Box 6820 LTE handelt es sich um einen stationären Router, welcher auch unterwegs eingesetzt werden kann. Dieser wird mittels eines Mobilfunkmoduls betrieben. Hierbei sind Download-Raten von bis zu 150 Mbit/s möglich. Das Modell besitzt insgesamt sechs LTE- und drei UMTS-Frequenzen. Damit das Gerät auch bei Reisen im Ausland eingesetzt werden kann, wird das Roaming ermöglicht. Zudem wird die neuste W-LAN Technologie W-LAN N eingesetzt. Außerdem besitzt das Modell einen Gigabit LAN Anschluss und wird ab dem vierten Quartal 2015 verkauft. Ein Preis steht nicht fest.

 

AVM FRITZ!Box 6820 LTE AVM AVM stellt neue Fritz! Geräte vor AVM FRITZBox 6820 LTE 680x489

 

Powerline Adapter und Repeater

Jedoch stellt AVM während des IFA Innovations Media Briefing auch neue Produkte vor. Hierbei handelt es sich um die zwei Fritz!Powerline Adapter 1240E und 1220E sowie den Fritz!Repeater 1160. Die beiden Powerline Adapter unterscheiden sich von den Spezifikationen her nicht. Beide sind kompakt und senden schnelles Internet durch die Stromleitung. Während das Modell 1240E lediglich einen Gigabit LAN-Port besitzt, sind bei dem Modell 1220E zwei Ports vorhanden. Selbstverständlich strahlen beide Modelle das Internet auch mittels  W-LAN aus. Letztere Modell besitzt zudem eine integrierte Steckdose. Ein Preis steht noch nicht fest, der Verkauf beider Geräte soll im vierten Quartal starten.

Der Fritz!Repearter 1160 von AVM bietet Dual W-LAN AC + N. Dieser sendet in den Frequenzbändern 2,5 GHz und fünf GHz. Selbstverständlich lassen sich beide gleichzeitig nutzen. Durch die intelligente Bandwahl soll eine schnellere W-LAN Verbindung und damit schnelleres Internet möglich sein, wie man es von bisherigen Repeatern gewöhnt ist. Laut dem Hersteller ist der Repeater mit jedem Router kompatibel. Der Preis beläuft sich auf 89 Euro, Verkauf ab dem dritten Quartal.

 

AVM Fritz!Repeater 1160 als günstigeres Modell AVM AVM stellt neue Fritz! Geräte vor csm AVM FRITZPowerline 1220E 9366c56429 680x489

 

Fritz!OS lässt sich schon testen

Ebenfalls nicht neu ist die neue Firmware für die AVM Geräte Fritz!OS. Diese wurde bereits auf der CeBIT angesprochen und angekündigt. Auf dem IFA Innovations Media Briefing bekam man einen ersten Einblick auf die kommende Firmware, welche ab Herbst verfügbar sein wird. Ein Highlight ist, dass auch ältere Geräte kompatibel sein sollen. Unter anderem beheimatet die neue Version von Fritz!OS ein neues Design, welches sich an Smartphone, Tablet und Computer anpassen soll. Zudem wird es eine Heimnetzübersicht geben und der W-LAN Monitor wird überarbeitet. Eine kostenlose Betaversion können sich mutige Nutzer bereits installieren.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Fritz!Box 7430 im Handel erhältlich 15 Juli, 2015, 14:05

    […] AVM stellt neue Fritz! Geräte vor […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.