Planet of Tech

WhatsApp bekommt Siri Integration für iOS 10

WhatsApp bekommt Siri Integration für iOS 10

WhatsApp hat gestern Abend ein großes Update für iOS Nutzer freigegeben. Die neue Version bringt einige neue Features für iOS 10 mit. Unter anderem nutzt der Messenger nun die neue Siri- und Telefon-API, welche Apple mit dem neuen Betriebssystem bereitstellt. Unter anderem lassen sich WhatsApps endlich mit Siri diktieren, wenn auch nur sporadisch.

Seit gestern Abend steht eine neue WhatsApp Version im App Store zum Download bereit. Die neue Version macht den Messenger für iOS 10 fertig und bietet sämtliche neue Funktionen. Der zu Facebook gehörende Messenger war diesmal wirklich fix. Denn in den vergangenen Jahren hatte sich der Konzern ewig Zeit gelassen, bis neue Features unterstützt werden. Das Highlight ist die Siri Integration. Über den Sprachassistenten können jetzt nämlich Nachrichten verfasst werden.

 

img_1377 whatsapp WhatsApp bekommt Siri Integration für iOS 10 IMG 1377 371x660

 

Allerdings hat die Integration noch einiges an Nachholbedarf. Siri bietet das Verfassen nur an, wenn der Befehl den genauen Wortlaut „Sende Tom eine WhatsApp“ hat. Sobald der Nachname angehängt oder der Satzbau geändert wird, funktioniert das Prozedere nicht. Anstatt eine Nachricht zu verfassen öffnet Siri dann lediglich die App. Auch das Vorlesen neuer Nachrichten ist bislang nicht möglich. Damit Siri überhaupt einigermaßen mit WhatsApp interagieren kann, muss dies dem Sprachassistent in den Sirieinstellungen erlaubt werden.

Darüberhinaus steigert WhatsApp den Komfort gemeinsam mit iOS 10. Ein neues Widget im Sperr- und Suchbildschrim zeigt dem Nutzer beispielsweise seine letzten Konversationen an. Dabei werden in dem Widget ungelesene Nachrichten entsprechend hervorgehoben. Sogar im Sperrscreen können eingehende Nachrichten jetzt beantwortet werden.

 

Dank der neuen Telefon-API von Apple werden WhatsApp Calls jetzt auch im Sperrscreen wie normale Anrufe angezeigt. Bislang bekam der Nutzer lediglich einen Hinweis, dass ein Anruf eingeht. Um diesen jedoch anzunehmen oder abzulehnen musste der Messenger geöffnet werden. Zudem wird das Weiterleiten von Nachrichten vereinfacht. Beim Weiterleiten werden ab sofort die häufigsten Chats ganz oben angezeigt und nicht mehr alphabetisch sortiert. Somit sollte dieser Vorgang jetzt noch schneller vonstatten gehen.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.