Planet of Tech

Wegen Währungsschwankungen: Apple erhöht Preise im AppStore

Wegen Währungsschwankungen: Apple erhöht Preise im AppStore

Bei Apple gibt es wieder einmal neue Preise. Diesmal sind allerdings nicht die Geräte selbst betroffen, sondern der AppStore. Die Apps bekommen nicht zum ersten Mal eine neue Preisstaffelung verpasst. Bereits in wenigen Tagen wird das Shoppen in dem Store teurer. Allerdings werden automatische Abos diesmal ausgenommen.

Apple informiert App-Entwickler in der Euro-Zone derzeit, dass es im AppStore schon in Kürze neue Preise geben wird. Der Anbieter begründet diesen Schritt mit Währungsschwankungen, weshalb die Preise nicht nur in der Euro-Zone, sondern auch in Dänemark und Mexiko angehoben werden. Der günstigste App-Preis steigt somit von 0,99 Euro auf 1,09 Euro. 2,99 Euro werden künftig für 2,29 Euro angeboten.

 

Apple AppStore Preise ab Mai 2017 Apple Wegen Währungsschwankungen: Apple erhöht Preise im AppStore AppStore Preise ab Mai17 445x660

 

Auf diesem Bild listet Apple komplett alle neuen AppStore Preise auf. Die teuerste App wird künftig für 1.099,99 Euro angeboten. Zudem wird es weiterhin die alternativen Preise von 0,99 Euro, 1,99 Euro bis hin zu 5,99 Euro geben, welche die Entwickler auswählen können. Die Entwickler sind übrigens an die Preiserhöhung gebunden: die Preise erhöhen sich automatisch für alle Apps. Allerdings geht Apple diesmal einen großen Schritt auf die Kunden zu.

Automatische InApp Abonnements, welche bereits abgeschlossen wurden, sind nicht von der Preiserhöhung betroffen. Diese laufen mit den alten Preisen weiter. Wann genau die Preise eingeführt werden sollen, ist derzeit nicht klar. Allerdings sollten diese innerhalb der nächsten Tage, wenn nicht sogar Stunden, geändert werden. Möglicherweise ist auch der 01. Mai Stichtag für die neuen Preisstufen. Die letzte Preiserhöhung gab es übrigens 2015, als der Preis von 89 Cent auf 99 Cent angehoben wurde.

Quelle Infografik: Apple

Quelle Titelbild: uskarp / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

iPad Pro mit Face ID und neue Macs? Apple lädt zur Oktober-Keynote

Apple lädt zum Oktober-Event nach New York. Fast sicher erwartet wird ein iPad Pro mit Face ID, doch auch modernisierte Macs wären möglich und überfällig.

WWDC 2018: Alle Neuerungen im Überblick

Jährlich grüßt die Entwicklerkonferenz WWDC von Apple. Wie im vergangenen Jahr auch findet das diesjährige Event in San Jose statt

Apple-Event: Neues, günstigeres iPad mit Apple Pencil-Unterstützung in Chicago vorgestellt

Apple hat heute in Chicago ein neues 9,7 Zoll-iPad vorgestellt. Es wird etwas günstiger, adressiert vor allem Bildungskunden und unterstützt den Apple Pencil.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.