Planet of Tech

Vodafone führt digitalen Vertragsabschluss ein

Das Nervigste bei einem Neuabschluss eines Mobilfunkvertrags ist das persönliche Entgegennehmen der SIM-Karte. Wird der Vertrag im Internet bestellt, muss dieser persönlich mit Personalausweis entgegengenommen und unterschrieben werden. Vodafone möchte dieses Prozedere nun einfacher gestalten. Gemeinsam mit der Deutschen Post entfällt dieser Vorgang, der Abschluss erfolgt lediglich digital.

Gemeinsam mit der Deutschen Post DHL bietet Vodafone ab sofort den digitalen Vertragsabschluss an. Hierbei ist der britische Mobilfunkanbieter Vorreiter und bietet als erster Provider diesen Service an. Damit der Kunde dennoch identifiziert werden kann, wird der DHL-Dienst E-Post genutzt. Mittels E-Post lässt sich der Kundenname, die Anschrift sowie das Alter rechtssicher identifizieren. Deshalb muss der Käufer den Vertrag nicht mehr postalisch unterschreiben. Bislang musste dem Postboten der Personalausweis gezeigt werden, damit die erste SIM-Karte überreicht wurde. Frank Pelzer, Vertriebsleiter Indirect Online Sales, sagt zu dem neuen Angebot:

 

„Einfach, schnell und papierlos Mobilfunkverträge abschließen, das hat es in Deutschland bislang nicht gegeben und ist im digitalen Zeitalter eine logische Weiterentwicklung von Bestellprozessen. Gemeinsam mit der Deutschen Post DHL Group können wir diese Lücke nun schließen. Wir bieten unseren Kunden ab sofort als erstes deutsches Telekommunikationsunternehmen einen digitalen Vertragsabschluss über den Online Fachhandel an, papierlos und ohne großen Aufwand.“ (Quelle: Vodafone Pressemitteilung)

 

Vodafone erster Anbieter mit digitalem Vertragsabschluss Vodafone Vodafone führt digitalen Vertragsabschluss ein 18354025381 32a3e76c75 z

 

Nicht nur der Aufwand wird somit bei einem Vertragsabschluss geringer: die Hardware muss bei Erstlieferung ebenfalls nicht mehr persönlich mit Ausweis entgegengenommen werden. Deshalb lässt sich die Lieferzeit beim Bestellprozess nun flexibel wählen. Zudem kann eine extra Versandadresse gewählt werden. Hierbei kann eine Lieferung an die Packstation gesendet werden. Dies war bislang ebenfalls nicht möglich. Sollte der Kunde bei der Zustellung nicht anwesend sein, wird das Paket in der nächsten Postfiliale hinterlegt. Seither wurde das Paket an Vodafone zurückgesendet. Damit der Vertrag digital abgeschlossen werden kann, ist E-Post notwendig. Eine Registrierung bei E-Post ist während des Bestellprozess des neuen Vertrages möglich. Alternativ kann selbstverständlich die bisherige Variante gewählt werden.

Quelle Bild: Vodafone

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.