Planet of Tech

Verbraucherzentrale NRW zieht Amazon Dash Button vor Gericht

Die Diskussion um Amazons Dash Button geht in die nächste Runde. Nachdem die Verbraucherzentrale NRW den Onlineshop wegen den Nutzungsbedingungen Anfang des Monats kritisiert und abgemahnt hat, zieht die Verbraucherzentrale Amazon nun vor Gericht. Die Verbraucherzentrale NRW ist über die Nutzungsbestimmungen des Dash Button entsetzt. Jetzt soll das Gericht die weitere Verwendung klären.

Anfang des Monats wurde der Amazon Dash Button in Deutschland eingeführt. Hierbei handelt es sich um eine Art Knopf, welcher eine Onlinebestellung bei Amazon auslöst. Bei der Einrichtung wird ein Produkt hinterlegt, sobald der Button geklickt wird, wird das entsprechende Produkt bestellt. Bereits einige Tage später hat die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfahlen Amazon kritisiert und abgemahnt. Die Verbraucherzentrale forderte den Konzern auf, eine Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Wie nicht anders zu erwarten weigerte sich Amazon.

 

dv-c amazon dash button Amazon Dash Button Verbraucherzentrale NRW zieht Amazon Dash Button vor Gericht DE Ariel Dash Button Washing Mashine 660x313

 

Deshalb hat sich die Verbraucherzentrale NRW nun entschieden, Amazon vor Gericht zu ziehen. Die Verbraucherzentrale sieht große Risiken in den Nutzungsbestimmungen des Amazon Dash Buttons. Einerseits enthält der Knopf nicht den vorgeschriebenen Schriftzug „kostenpflichtig bestellen“. Dieser Hinweis muss jedoch seit einigen Jahren bei Onlinekäufen geklickt werden, um eine Bestellung abzuschließen. Darüberhinaus sieht der Kunde vor dem Kauf nicht, wie teuer das verknüpfte Produkt derzeit ist. Der Onlinehändler kann den Preis nämlich jederzeit verändern. Zudem können die Kunden keinen Preisvergleich mit Konkurrenzprodukten vornehmen. Das Drama geht noch weiter: wenn der Artikel nicht vorrätig ist, erlaubt sich Amazon, ein Ersatzprodukt zu liefern. Der Preis: natürlich unbekannt.

Vor Gericht soll nun geklärt werden, ob der Amazon Dash Button weiter angeboten werden darf. Im schlimmsten Fall muss der Onlineshop alle bereits ausgelieferten Knöpfe deaktivieren und so unbrauchbar machen. Das ist zumindest das Ziel der Verbraucherzentrale NRW. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie der Streit endet. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.