Planet of Tech

Twitter im Messenger-Wahn: Direktnachrichten werden aufpoliert

Twitter im Messenger-Wahn: Direktnachrichten werden aufpoliert

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat seine Glanzzeiten bekanntlich hinter sich gelassen. Deshalb versucht das soziale Netzwerk derzeit, volle Konzentration auf Direktnachrichten zu legen. Nachdem vor noch nicht all zu langer Zeit die Zeichenbeschränkung aufgehoben wurde, sollen nun neue Funktionen für mehr Attraktivität sorgen.

Wie Twitter am heutigen Freitag mitgeteilt wird, sollen die Direktnachrichten aufpoliert werden. Mit den neuen Funktionen sollen die Nutzer denselben Komfort aus anderen Messengern genießen können. Künftig bekommen verschickte Links eine Vorschau, so wie das beispielsweise auch schon bei Telegram oder Facebook der Fall ist. Außerdem werden auch die umstrittenen Lesebestätigungen eingeführt. Der Gesprächspartner sieht also, sobald seine Nachricht von anderen gelesen wurde.

 

 

Glücklicherweise lassen sich die Lesebestätigungen auch bei Twitter deaktivieren. Diese Funktion hat ursprünglich nämlich vor allem bei WhatsApp zu einem Shitstorm geführt. Darüberhinaus wird in den Chats künftig angezeigt, wenn ein Gesprächspartner gerade eine Antwort verfasst. Erst vor kurzem hat die Website einen Schritt in Richtung Messenger gemacht, indem die Zeichenbeschränkung in DMs aufgehoben wurde.

Die Funktionen sollen im Laufe der kommenden Tage ausgerollt werden. Derzeit ist nicht klar, ob bereits alle Nutzer von den Features profitieren können. Sicherlich werden die Features in nächster Zeit auch in die entsprechenden Apps von dem Kurznachrichtendienst eingebaut.

Quelle Titelbild: Maxxasatori / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.