Planet of Tech

Touch Disease: iPhone 6 Nutzer verklagen Apple wegen Displayproblemen

In letzter Zeit fallen immer mehr iPhone 6 aus – auch das Plus Modell ist betroffen. Scheinbar liegen die Probleme an einem Produktionsfehler, weshalb theoretisch alle verkauften Geräte betroffen sind. In Amerika haben Nutzer jetzt eine Sammelklage gegen Apple eingereicht. Touch Disease nimmt eine neue Dimension ein – nach Bendgate und sämtlichen anderen Kinderkrankheiten.

Apple hat es in den letzten Wochen wirklich nicht leicht. Erst musste Tim Cook verkünden, dass der Umsatz des iPhones erstmals seit vielen Jahren gesunken ist, dann wurde noch die schwerwiegendste Sicherheitslücke in einem Betriebssystem publik – ausgerechnet in iOS. Jetzt sorgt die nächste Schlagzeile für Wirbel: Nutzer des iPhone 6 (Plus) haben in Kalifornien eine Sammelklage gegen Apple eingereicht. Das Display des iPhone 6 (Plus) leide nämlich an einem Produktionsfehler und fällt plötzlich aus. Zunähst erscheint ein grauer Balken am oberen Bildschirmrand, dann fängt der Inhalt an zu flackern. Im letzten Stadium reagiert das Display nicht mehr auf Touch-Eingaben und ist quasi unbrauchbar.

 

dv-c iphone 6 Apple Touch Disease: iPhone 6 Nutzer verklagen Apple wegen Displayproblemen bigstock Bangkok Thailand Feb 118424402 660x440

 

Apple weist sämtliche Beschwerden der Nutzer zurück und verweigert sogar die Reparatur. In den hauseigenen Foren werden zudem alle Einträge gelöscht und Nutzer gesperrt, die über das Phänomen berichten. Die Kläger werfen Apple vor Gericht vor, gegen amerikanisches Verbraucherrecht zu verstoßen. Der Konzern würde die Käufer fahrlässig täuschen und betrügerisch handeln. Deshalb fordern die Kläger Schadensersatz. Eine Summe wurde bislang nicht genannt.

Die Website iFixit hat sich in der vergangenen Woche ausführlich mit Touch Disease beschäftigt und den Fehler als erste Internetseite veröffentlicht. Auch iFixit geht von einem Produktions- oder Designfehler aus. Die Tatsache, dass der Fehler bei der Nachfolgergeneration – dem iPhone 6s (Plus) – beseitigt wurde, deutet darauf hin, dass Apple von dem Fehler wusste und trotzdem nicht gehandelt hat. Noch immer ignoriert der Konzern sämtliche Beschwerden. Experten gehen sogar davon aus, dass alle gebauten Modelle des iPhone 6 (Plus) betroffen sein müssten. Diese Aussage sei in Betracht auf die Anzahl der bereits betroffenen Geräten gerechtfertigt. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis alle Geräte von dem Fehler betroffen sein werden.

 

Obwohl auch Mitarbeiter in Apple Stores die betroffenen Gerät zu Gesicht bekommen haben, wurde keine kostenlose Reparatur angeboten. Der Konzern verlangt für das Reparieren 300 US-Dollar aufwärts. Diverse Reparaturdienste sind entsetzt, die Kosten würden in keiner Relation mit dem tatsächlichen Aufwand stehen. Der Bildschirm könnte schnell repariert und selbst nicht einmal ausgetauscht werden. Um Touch Disease zu beheben müsse lediglich eine Lötstelle erneuert und mit einer Metallplatte verstärkt werden. Letzterer Schritt ist nur deshalb notwendig, dass sich die Lötstelle nicht nach wenigen Monaten wieder löst, so wie es jetzt der Fall ist. Bleibt zu hoffen, dass die Sammelklage Abhilfe schafft und betroffene Geräte bald kostenlos repariert werden.

Quelle Bild: blackzheep / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Gericht bestätigt: Apple hat in Deutschland Patente verletzt

Apple muss sich in letzter Zeit ziemlich häufig zu Gericht begeben – so auch heute in Deutschland. Bei dem heutigen Urteil

Oracle plaudert: so viel verdient Google an Android – sogar Apple profitiert

Während Apple seinen Aktionären verrät, wie profitabel iOS ist, hüllt sich Google schon immer in Schweigen. Keine Zahl wurde besser

BQ geht mit neuem Smartphone an Start – basierend auf Android One

Der Hersteller BQ aus Spanien hat ein neues Smartphone vorgestellt. Das Gerät nutzt gemeinsam mit Android One Android als Betriebssystem. Bei dem Smartphone handelt es sich

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.