Planet of Tech

Oracle plaudert: so viel verdient Google an Android – sogar Apple profitiert

Während Apple seinen Aktionären verrät, wie profitabel iOS ist, hüllt sich Google schon immer in Schweigen. Keine Zahl wurde besser gehütet, als der Umsatz von Android. Das war einmal. Denn in einem Rechtsstreit hat Oracle nun einige Zahlen an die Öffentlichkeit gebracht, welche Google alles andere als schmecken.

Schon fast sechs Jahre streiten sich Oracle und Google nun schon. In dem Patentstreit geht es um Java, die Programmiersprache. Oracle wirft der Suchmaschine vor, Android mit Java programmiert zu haben und möchte deshalb einen Gewinnanteil. Google argumentiert damit, dass Java Open Source ist und möchte keinesfalls bezahlen. Das wurde Google nun zum Verhängnis. Die Anwältin von Oracle hat nämlich viele Zahlen bekanntgegeben, welche die Suchmaschine bislang verheimlicht hat. Die Anwältin verrät, dass mit Android seit 2008 ein Umsatz von 31 Milliarden US-Dollar eingefahren wurde. Ein Gewinn von 21 Milliarden US-Dollar wurde erzielt.

 

Oracle plaudert Google Einnahmen durch Android aus Android Oracle plaudert: so viel verdient Google an Android – sogar Apple profitiert Oracle plaudert Android Gewinn aus 630x420

 

Zum Vergleich: allein von Juli bis September 2015 hat Apple 32 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Während Apple nur drei Monate für diesen Wert benötigt, arbeitet Google schon fast acht Jahre daran. Dieser Vergleich ist jedoch ungerecht, da Google kaum Hardware verkauft. Die Suchmaschine kassiert mit Android nur durch Werbeanzeigen und Verkäufen im Google Play Store.

Das ist noch nicht alles. Die Anwältin von Oracle wusste noch mehr. 2014 zahlte Google Apple eine Milliarde US-Dollar dafür, Standardsuchmaschine in Safari bleiben zu dürfen. Auch jetzt bezahlt der Anbieter noch regelmäßig Geld. Denn Apple erhält vermutlich 34 Prozent der Einnahmen durch Werbeanzeigen, welche auf iOS Geräten geschaltet werden. Die Situation scheint Google überhaupt nicht zu gefallen. Denn kurz nachdem das Protokoll veröffentlicht wurde, hat die Suchmaschine gekämpft, diese Stellen löschen zu lassen:

“The specific financial terms of Google’s agreement with Apple are highly sensitive to both Google and Apple. […] Both Apple and Google have always treated this information as extremely confidential.“ (Quelle: Bloomberg)

 

Wie Bloomberg weiter berichtet, hatte Google Erfolg. Denn nur kurze Zeit später ist das Protokoll mit den Android Zahlen spurlos aus den Weiten des Internets verschwunden. Wir sind sehr gespannt, ob und wie sich Google nun rächen wird.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Touch Disease: iPhone 6 Nutzer verklagen Apple wegen Displayproblemen

In letzter Zeit fallen immer mehr iPhone 6 aus – auch das Plus Modell ist betroffen. Scheinbar liegen die Probleme

Gericht bestätigt: Apple hat in Deutschland Patente verletzt

Apple muss sich in letzter Zeit ziemlich häufig zu Gericht begeben – so auch heute in Deutschland. Bei dem heutigen Urteil

BQ geht mit neuem Smartphone an Start – basierend auf Android One

Der Hersteller BQ aus Spanien hat ein neues Smartphone vorgestellt. Das Gerät nutzt gemeinsam mit Android One Android als Betriebssystem. Bei dem Smartphone handelt es sich

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.