Planet of Tech

Philips Gioco: warum er der fast perfekte Monitor ist

Der Monitor Philips Gioco überzeugt mit Größe und beachtlichen Komponenten. Den Bildschirm gibt es in verschiedenen Varianten. Ich hatte das LCD-Gerät 278G4DHSD mit 3D und FullHD kostenfrei zum Testen erhalten. Ob die 3D Effekte etwas taugen, dazu mehr in dem Artikel.

 

Lieferumfang und Einrichtung

Der Monitor Philips Gioco wurde zusammen mit einem 3D-fähigen HDMI Kabel, einem Netzkabel, einem Standfuß, sowie einer 3D Brille geliefert. Das Aufstellen und die Inbetriebnahme des Monitors stellte keine Probleme dar. Die drei HDMI-, der VGA- sowie die vier USB 3.0 Anschlüsse sind problemlos erreichbar. Damit alle Funktionen des Monitors ausgenutzt werden können, liegt eine DVD inklusive aller Treiber bei. Direkt nach dem Anschließen ist das Gerät schon einsatzbereit. Damit 3D-Effekte wiedergegeben werden, müssen diese in dem Menü aktiviert werden. Zudem muss die mitgelieferte Brille zwangsweise aufgesetzt werden.

 

Philips Gioco überzeugt durch den 2D Modus philips gioco Philips Gioco: warum er der fast perfekte Monitor ist DSC 0251 680x383

 

Design und Verarbeitung

Der 27 Zoll große Monitor macht beim Auspacken einen hochwertigen Eindruck. Der Philips Gioco ist sauber verarbeitet und weist keine unangenehmen Ecken und Kanten auf. Die Rückseite glänzt, obwohl diese aus Plastik besteht. Zudem wird der Monitor von einem etwa 1,5 Zentimeter breitem Plastikrahmen umgeben. Diesen empfand ich in dem Test als eher störend und nicht unbedingt schön. Dafür bot der mitgelieferte Standfuß – ebenfalls aus Plastik – einen sicheren und stabilen Halt. Einen weiteren Punkt erhält dieser, da der Blickwinkel in der Höhe verstellt werden kann. Ein Muss bei Monitoren, welches jedoch nicht von allen Herstellern geboten wird.

 

Nutzung und Bildqualität

Der Full-HD Monitor bietet eine Wiedergabe mit 3D-Effekten. Ein Feature, welches besonders zum Kauf anregen soll. Spiele und Filme sollen in 3D wiedergegeben werden. Nach dem Aufsetzen der Brille und das Aktivieren des 3D-Modus in dem recht übersichtlichen Menü kann es auch schon losgehen. Der Bildschirm kann die normale 2D-Wiedergabe in ein automatisches 3D aufbereiten. Das Feature hört sich gut an, überzeugt mich in dem Test jedoch wenig. Getestet habe ich die Funktion mit den Spielen FIFA 15 und Battlefield 3. Bereits nach kurzer Nutzungsdauer musste ich feststellen, dass das Bild verzerrt und unklar war. Zudem hatte ich nach einiger Zeit mit Augen- und Kopfschmerzen zu Kämpfen. Das selbe Übel habe ich mit dem Film Avatar erlebt. Die Funktion scheint noch nicht komplett ausgereift zu sein. Allerdings wird im 2D-Modus die Full- HD Auflösung voll ausgeschöpft und überzeugt umso mehr. Das Bild überzeugt mit hellen und kräftigen Farben.

Ein weiteres cooles Feauture des Philips Gioco ist Ambiglow. Der Philips Gioco besitzt auf der Rückseite sechs LEDs, mit welche passend zu dem Bildschirminhalt leuchten. Viele werden dies von Philips Ambilight für den Fernseher kennen. Wird beispielsweise in FIFA 15 das Fußballfeld dargestellt, leuchten die Leuchtdioden in demselben grün. Beim Surfen im Internet, beim Abrufen von E-Mails oder dergleichen erstrahlen die Lichter in weiß. Dieses Feature hat mir an dem Philips Gioco am meisten beeindruckt. Vor allem bei Nacht kommt hier eine richtige Gamingatmosphäre auf.

 

Philips Gioco: die 3D-Funktion hält nicht, was sie verspricht philips gioco Philips Gioco: warum er der fast perfekte Monitor ist 278G4DHSD 00 MI1 global 001 680x402

 

Fazit

Der Philips Gioco mit 27 Zoll glänzt mit starken Komponenten. Dennoch wirkt die 3D Technologie unausgereift und kann nicht unbedingt überzeugen. Dafür punktet der normale Modus mit FullHD umso mehr. Dem Nutzer wird ein sehr klares und farbenfrohes Bild geboten. Ein nettes Feauture ist  Ambiglow. Vor allem bei Filme- oder Spieleabende am Computer kommt diese Funktion zur Geltung. Wer einen guten Monitor mit einer perfekten Bildqualität und Ambilight sucht, ist mit dem Philips Gioco richtig beraten. Jedoch sollte nicht zu der 3D-Variante gegriffen werden. Die “normale” Edition mit Ambiglow und FullHD-Display reicht meines Erachtens voll und ganz aus.

Design
14out of 5
Verarbeitung
16out of 5
Geschwindigkeit
16out of 5
Bedienbarkeit
16out of 5
Einfachheit
16out of 5
Möglichkeiten/Funktionen
10out of 5
Verlässlichkeit
16out of 5
Preis
14out of 5
Preis-Leistung
14out of 5

Zusammenfassung

Der Philips Gioco mit 27 Zoll Full-HD und der 3D Technologie überzeugt mit starken Komponenten. Das Bild des normalen Modus überzeugt eindeutig. Das Lichtspiel Ambiglow ist ebenfalls ein Feature, welches zum Kauf bewegt. Die 3D - Technologie ist jedoch noch unausgereift. Kaufempfehlung ja, jedoch nur für die Modelle ohne 3D.

3.65

3.65 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Maximilian Eitel

Maximilian Eitel

Freier Autor


Ähnliche Artikel

Windows 10 Creators Update: neues Betriebssystem kommt 2017

Wie versprochen bekommt Windows 10 auch im nächsten Jahr ein großes Update. Heute wurde eben dieses Update vorgestellt. Die neue

ZTE Axon mini mit Force Touch vorgestellt

Nicht nur Apple kann Innovation. Das möchte der chinesische Hersteller ZTE beweisen und stellt ein neues Smartphone mit Force Touch

  1. Christian
    Christian 18 August, 2015, 13:51

    Der Monitor hat eine Glare-Typ Oberfläche und gerade diese verspiegelte Optik kann wirklich stören

    Reply this comment
    • Maximilian Eitel
      Maximilian Eitel 19 August, 2015, 13:53

      Hallo Christian,

      Probleme mit einer verspiegelten Optik konnte ich im Test nicht feststellen. Bei uns machte die 3D Optik viel eher Probleme.

      Gruß Maximilian Eitel

      Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.