Planet of Tech

Ozo: Nokia bringt virtual reality Kamera auf den Markt

Auf der Fachmesse für Filmindustrie stellte der Technikkonzern Nokia eine erstaunliche Neuerung vor: eine virtual Reality Kamera namens Ozo. Hierbei handelt es sich um die erste 360° Kamera von dem finnischen Hersteller. Der Preis des Gerätes könnte sich im fünfstelligen Bereich befinden.

Ozo von Nokia ist für den professionellen Einsatz in der Filmindustrie gedacht. Die Kamera besitzt acht miteinander synchronisierte Kameras sowie Mikrofone. Das Gehäuse hat einen Durchmesser von etwa 20 Zentimeter. Darunter versteckt sich ein SSD-Speicher, sowie ein Akku. Neben einem SDI-Anschluss verfügt die virtual reality Kamera über W-LAN. Letzteres dient unter Anderem zum Steuern des neuen Produktes.

 

Nokia bringt erste VR-Kamera auf den Markt: Ozo Ozo Ozo: Nokia bringt virtual reality Kamera auf den Markt ozo press photo cloud 680x383

 

Nokia hat für die Kamera extra eine Software entwickelt. Diese bearbeitet die 360 Grad Aufnahmen sofort und automatisch. Im Gegensatz zu anderen virtual reality Aufnahmen müssen diese anschließend nicht gerendert und für die Wiedergabe optimiert werden. Deshalb kann beispielsweise der Filmproduzent die Aufnahmen live mittels seiner virtual reality Brille verfolgen. Ende diesen Jahres möchte der finnische Hersteller Ozo gemeinsam mit der Filmindustrie testen. Genaue Spezifikationen und ein Preis von Ozo sind unbekannt. Diese werden im vierten Quartal 2015 erwartet. Ersten Gerüchten zufolge soll sich der Preis jedoch im fünfstelligen Bereich bewegen. Da sind wir mal gespannt.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.