Planet of Tech

Microsoft Build 2015 – von Webbrowser bis Visual Studio für Mac und Linux

Microsoft Build 2015 – von Webbrowser bis Visual Studio für Mac und Linux

Seit gestern findet in San Francisco die diesjährige Entwicklerkonferenz Build 2015 von Microsoft statt. In der Eröffnungspräsentation wurden einige Neuerungen aus dem Sack gelassen. Neben einer Visual Studio Version für andere Betriebssysteme und neuen Informationen zu Windows 10 wurde der Name des Nachfolgers vom Internet Explorer bekannt gegeben.

 

Windows 10 mit iOS Apps

Microsoft hat auf der Build 2015 ein Tool vorgestellt, welches Entwicklern ermöglicht, bestehende iOS- und Androidapps leicht und schnell für Windows 10 anzupassen. Bekanntlicherweise soll das neue Betriebssystem nicht nur auf Computern, sondern auch auf Tablets und Smartphones laufen. Für die Applikationen bietet der Konzern einen extra Store an, nämlich den Windows Store. Neben kostenpflichtigen Apps und In-App Käufe sollen in dem Windows Store auch Abonnements von den Programmen möglich sein. Hierbei sind beispielsweise monatliche oder jährliche Zahlungen möglich. Außerdem möchte das Unternehmen einen extra Store starten, in welchem die Entwickler ihre Apps hochladen können, so dass diese auf einmal für alle Betriebssysteme verfügbar sind. Entwickler sollen sich so nicht mit den verschiedenen Stores beschäftigen müssen und es wird eine einheitliche Bezahlung geboten.

Mit Continuum stellt der amerikanische Konzern auf der Entwicklerkonferenz Build 2015 ein weiteres Feature des kommenden Betriebssystems vor. Windows 10 Smartphones sollen sich mit dieser Funktion drahtlos mit Maus, Tastatur und sogar HDMI-Monitoren verbinden und dadurch einen kleinen Computer werden lassen. Außerdem soll Cortana noch tiefer in das System integriert werden und verschiedene Befehle ohne das Schließen eines Programms ausführen können. CEO von Microsoft hat des weiteren ein ehrgeiziges Ziel verlauten lassen: innerhalb von drei Jahren soll Windows 10 auf einer Milliarde Geräte installiert sein. Ein Releasetermin für den Windows 8 – Nachfolger wurde auf der Konferenz allerdings nicht genannt.

 

Build 2015 - 1 Milliarde Windows 10 Geräte sollen in nur drei Jahren erreicht werden build 2015 Microsoft Build 2015 – von Webbrowser bis Visual Studio für Mac und Linux build1220150429 web 680x369

 

Nachfolger von Internet Explorer bekommt Namen

Am 17. März gab Microsoft bereits bekannt, dass die Entwicklung des Internet Explorers nicht fortgesetzt wird und mit Windows 10 ein komplett neuer Webbrowser auf den Markt kommen soll. Bislang war dieser lediglich unter den Namen Project Spartan bekannt. Auf der Build 2015 bekam dieser nun einen Namen: Microsoft Edge. Microsoft Edge wurde speziell für das kommende Windows-Betriebssystem entwickelt. Entwickler sollen vorhandene Add-ons von anderen Browsern leicht in den neuen Windows Browser einbinden können.

 

 

Visual Studio Code für weitere Betriebssysteme

Bislang konnte mit dem Entwicklertool Visual Studio nur unter Windows programmiert werden. Nun möchte Microsoft allerdings eine Cross-Plattform Strategie anbieten und stellte gestern Abend auf der Build 2015 Visual Studio Code vor. Mit Visual Studio Code lässt sich auf vielen verschiedenen Betriebssystemen programmieren, wie beispielsweise unter OS X, iOS, Android und Linux. Zwar handelt es sich hierbei lediglich um einen Editor, jedoch beinhaltet auch dieser die Vereinfachungstools wie beispielsweise IntelliSense. IntelliSense hilft beim Programmieren, den Quelltext zu vervollständigen und setzt beispielsweise automatisch Klammern oder schlägt Wörter vor. Mithilfe von Visual Studio Code kann in verschiedenen Programmiersprachen unter anderem auch mit .NET programmiert werden. Letztere Sprache konnte seither nur auf einem Windows Betriebssystem verwendet werden. Einen Nachteil hat das auf der Build 2015 vorgestellte Entwicklertool jedoch: der Editor verfügt über keinen Compiler, weshalb sich das geschriebene Programm nicht ausführen lässt. Dennoch vereinfacht dies die Arbeit wenn man mehrere Betriebssysteme verwendet. Visual Studio Code befindet sich zwar noch in der Entwicklungsphase, kann jedoch bereits kostenlos heruntergeladen werden.

 

Microsoft Build 2015 zusammengefasst build 2015 Microsoft Build 2015 – von Webbrowser bis Visual Studio für Mac und Linux 05A4768 web 680x454

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Project Islandwood: Preview von Windows Bridge für iOS verfügbar 7 August, 2015, 17:43

    […] Entwickler Microsoft möchte verstärkt auf die Quantität von Apps setzen. Dies verdeutlichte das Unternehmen bereits auf der Entwicklermesse Build 2015. Apps von anderen Betriebssystemen sollen zukünftig leichter und schneller für Windows […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.