Planet of Tech

Kurzer Kampf: Facebook stellt News-App Notify ein

Erst Ende 2015 wurde Facebooks News-App Notify vorgestellt. Der Nutzer konnte seine Vorlieben einstellen und bekam dementsprechend Push-Nachrichten. Ähnlich also, wie Flipboard, Apple News und Co. Allerdings hat Facebook nicht lange durchgehalten und stellt die App schon wenige Monate nach dem Launch wieder ein.

Im November startete Facebook seinen indirekten Angriff auf Twitter und Apple News. Mit Notify sollte der Nutzer interessante Nachrichten per Push-Mitteilung vorgeschlagen bekommen. In der App konnten die Vorlieben, Themen und Medien eingestellt werden, woraus ein Nutzerprofil erstellt werden konnte. Wir haben berichtet. Die bislang nur in der USA verfügbare App scheint allerdings nicht wirklich angekommen zu sein. Insgesamt 70 Medienkanäle durften Inhalte posten, weshalb die Nutzergruppe dementsprechend klein war.

 

Notify Kurzer Kampf: Facebook stellt News-App Notify ein Notify 1

 

Jetzt macht Facebook acht Monate später kurzen Prozess und stellt die App Notify ein. Die App wird unter anderem aus den Stores genommen und nicht mehr unterstützt heißt es. Facebook empfiehlt den Nutzern, auf den Facebook Messenger umzusteigen. Dieser sei, wie TechCrunch berichtet, für Anbieter mit 900 Millionen Nutzern ohnehin interessanter. Alte Notify-Funktionen sollen in den kommenden Wochen in andere Dienste des sozialen Netzwerks eingebaut werden. Vornehmlich der Messenger erhalte neue Funktionen. Gegenüber TechCrunch teilt das Netzwerk auch mit, man habe viel Neues im Umgang mit News gelernt, was künftig in der Entwicklung verstärkt eingesetzt werden soll.

“Starting on Wednesday, we will begin integrating Notify functionality into other Facebook products, like Messenger […]. We’ve learned a lot about how to make notifications as timely and relevant as possible and we heard from people using the app […] helped them stay informed about things they cared about throughout the day. With more than 900 million people using Messenger each month, we think there is a great opportunity for publishers to reach even more people interested in real-time updates from their favorite sources.” (Quelle: TechCrunch)

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

WhatsApp teilt jetzt den Live-Standort seiner Nutzer

In WhatsApp kann schon lange der Standort geteilt werden, jetzt wird das Feature auf Echtzeit ausgeweitet. Wer möchte, kann seinen Standort künftig aktuell halten, anstatt eine möglicherweise mittlerweile veraltete Information seinen Freunden zu senden.

SQUID die App für den individuellen News-Mix

Mit der News-App SQUID können sich Nutzer ihren individuellen News-Mix zusammenstellen. Sofort nach der Installation bekommt der Nutzer seinen Nachrichten-Shake geboten, zudem können sogar neue Sprachen gelernt werden.

Vodafone Pass: Ausgewählte Apps ohne Datendrosselung verwenden – StreamOn Konkurrenz mit Spotify [UPDATE]

Vodafone Pass ist da, ein ähnliches Angebot wie StreamOn der Telekom. Der neue Dienst nimmt nicht nur Streaming aus, sondern beschäftigt sich mit sämtlichen Apps.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.