Planet of Tech

Huawei P8 Testbericht: Hände weg von der Digitalkamera!

Das Huawei P8 lockt mit einem unglaublichem Design und guter Hardware zum Kauf. Schon des Öfteren zeigte Huawei, dass gute Smartphones nicht teuer sein müssen. Warum mich das Smartphone begeistert, lest ihr in diesem Artikel. Das Gerät wurde uns von Huawei für den Test zur Verfügung gestellt.

 

Lieferung und Einrichtung

Das Huawei P8 kommt in einer edlen schwarzen Verpackung. Das Besondere: das Gerät muss herausgezogen werden und liegt nicht wie üblich in dem Karton.  Im Lieferumfang sind standardmäßig ein Micro-USB Kabel inklusive Steckdosenadapter sowie ein In-Ear Kopfhörer enthalten. Der Akku ist fest in dem Huawei P8 verbaut. Mittels einer mitgelieferten Nadel kann das Schubfach für die SIM-Karte geöffnet werden.

Die Einrichtung klappte problemlos. Jedoch muss der Google Account manuell verknüpft werden. Deshalb werden unter anderem die Kontakte und Kalendereinträge erst nach der Konfiguration übertragen. Auf dem Huawei P8 sind viele Apps vorinstalliert, darunter auch Spiele und Systemapps. Ebenso finden sich Google-Apps bereits fest installiert wieder.

 

Lieferumfang des Huawei P8 huawei p8 Huawei P8 Testbericht: Hände weg von der Digitalkamera! DSC 0586 e1439393104298 383x680

 

Design und Verarbeitung

Beim Auspacken macht das Huawei P8 einen hochwertigen Eindruck. Das 5,2 Zoll große Full-HD Display ist sauber in dem Metallrahmen eingebettet.  Das Design des Huawei P8 erinnert an das iPhone der fünften Generation. Über dem Bildschirm befinden sich der Lautsprecher, eine Benachrichtungs-LED, die Frontkamera und  der Bewegungssensor. Die Lautsprecher sorgten für klare Klangverhältnisse und gute Töne.  Bei voller Lautstärke wird aufgrund eines Grundrauschens jedoch kein gutes Klangerlebnis mehr geboten. Dasselbe gilt für die mitgeliefertem In-Ear Kopfhörer, welche ohnehin nur schwer in das Ohr passen. Dies sorgt nach längerem Tragen nach Schmerzen. Dieses Phänomen habe ich auch bei dem Test des Huawei Ascend G7 machen müssen.

Da der Hersteller auf virtuelle Buttons sitzt, ist der untere Rand des Smartphones ungenutzt. Dieser Platz hätte meines Erachtens jedoch besser ausgenutzt werden können. Die virtuellen Buttons haben mich überzeugt. Ein weiteres Merkmal: in Spielen verschwinden die Buttons automatisch. Je nach Einstellung können diese jedoch auch im Vordergrund gehalten werden. Trotz der Größe von 5,2 Zoll liegt das Huawei P8 gut in der Hand. Auf der Rückseite des Huawei P8 befindet sich eine 13 Megapixel Kamera mit  doppeltem LED-Blitz.

 

Huawei P8 erinnert an das iPhone 5 huawei p8 Huawei P8 Testbericht: Hände weg von der Digitalkamera! DSC 0583 680x383

 

Geschwindigkeit und Bedienbarkeit

Im Huawei P8 werkelt der  achtkern Prozessor Hisilicon Kirin 930 mit 64 Bit-Architketktur und einer Taktrate von 1,5 GHz. Unterstützt wird dieser durch drei Gigabyte Arbeitsspeicher.  Als Speicher stehen intern noch neun von ursprünglich 16 Gigabyte zu Verfügung. Vor allem Letzteres ist nicht besonders überzeugend. Allerdings erledigt das Huawei P8 alle Alltagsaufgaben ohne Probleme. Hin und wieder traten kleine Ruckler auf, welchen man jedoch keine große Bedeutung schenken muss. Aufwendige Spiele, wie Real Racing 3 oder Smash Hit, laufen auf dem Smartphone ohne Probleme und.

Als Betriebssystem kommt bei dem Huawei P8 Android 5.0 Lollipop zum Einsatz. Wie schon beim Huawei Ascend G7  gibt es bei dem Gerät kein Appmenü, weshalb die Oberfläche stark an Apples iOS erinnert. Verdeutlicht wird dies durch die Spotlight-Suche, welche ebenfalls von Apple abgekupfert sein könnte. Im Test zeigte sich das Betriebssystem benutzerfreundlich. Die Einstellungen sowie die hauseigene Emotion EMUI-3.1-Oberfläche macht einen strukturierten und smarten Eindruck. Jedoch sind für meinen Geschmack zu viele Apps vorinstalliert, was vor allem Speicherplatz kostet.  Mittels des Task Managers können Apps komplett geschlossen werden. Zudem zeigt der Task-Manager an, wie viel Arbeitsspeicher verwendet wird. Geleert werden kann dieser nicht, dafür muss eine App komplett geschlossen werden.

 

Das Huawei P8 auf der Rückseite huawei p8 Huawei P8 Testbericht: Hände weg von der Digitalkamera! DSC 0572 e1439393305813 383x680

 

Kamera

Die Kamera des Huawei P8 macht überzeugende Fotos. Die Bilder wirken detailliert und bieten kräftige Farben. Am Rand des Displays wirken diese jedoch etwas unscharfDer Autofokus sorgt dafür, dass die Bilder perfekt werden. Aufnahmen bei Nacht sind dank des doppelten LED-Blitzes unschlagbar. Die Kamera dient auf jeden Fall als Ersatz einer Digitalkamera. Bei Videoaufnahmen muss jedoch in regelmäßigen Abständen der Autofokus aktiviert werden. Dieser scheint nicht von alleine anzuspringen, da Aufnahmen nach längerer Zeit immer unschärfer werden. Für brauchbare Selfies sorgt die acht Megapixel Frontkamera. Allerdings wirken Bilder von dieser verrauscht und unscharf. Alles in Allem wirkt diese noch etwas unreif.

 

Akku

Das Huawei P8 kommt mit einem 2680 mAh großen Akku daher. Mit diesem sind zwei Tage Benutzung locker drin, was mich besonders freute.  Natürlich kommt die Laufzeit auf die Nutzungsintensität anIm Test konnte ich durch alltägliche Aufgaben – wie WhatsApp, E-Mail, Facebook und Co. – gute Werte erreichen. Sobald dem Smartphone jedoch mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird, geht der Akkustand zusehends nach unten. Vor allem Spiele und längeres Surfen scheint dem Akku nicht sonderlich zu gefallen. Als Notreserve für unterwegs dient das Huawei P8 mit dem Ultraakku. Ist diese Funktion aktiv, stehen dem Nutzer ausschließlich wichtige Funktionen, wie beispielsweise Telefonieren, zur Verfügung. Im Großen und Ganzen habe ich mir jedoch mehr von dem Akku erwartet. Zudem ist der Akku fest verbaut und kann nicht so leicht gewechselt werden.

 

So sieht es aus: das Huawei P8 huawei p8 Huawei P8 Testbericht: Hände weg von der Digitalkamera! DSC 0579 e1439393208688 383x680

 

Features

Das Huawei P8 lockt noch mit ein paar Extrafeatures. Darunter ist ein Selbstauslöser sowie die Zeitrafferfunktionalität der Kamera. Mit einem weiteren Feature wird das Bild nachträglich auf das Umgebungslicht angepasst. Der Lockscreen weist zudem zwei Schnelltasten zu der Kamera beziehungsweise in die Systemeinstellungen auf. Ein nettes Extra: auf Wunsch wird eine Diashow auf dem Lockscreen angezeigt.

 

Fazit

Das Huawei P8 ist ein tolles Smartphone, welches in Sachen Optik und Design punkten kann. Das Huawei P8 kann mit einer guten Hardware überzeugen. Der Akku kann gut mithalten, vorausgesetzt, das Gerät wird nicht hauptsächlich für Spiele verwendet. Mit rund 500 Euro ist das Smartphone zwar kein Schnäppchen, dafür wird jedoch ein gutes Design und gute Hardware geboten. Alles in Allem spreche ich für das Gerät von Huawei eine Kaufempfehlung aus.

 

Preisvergleich

Installation
14out of 5
Design
18out of 5
Verarbeitung
16out of 5
Geschwindigkeit
16out of 5
Sound
10out of 5
Bedienbarkeit
16out of 5
Einfachheit
14out of 5
Möglichkeiten/Funktionen
14out of 5
Verlässlichkeit
14out of 5
Akkulaufzeit
14out of 5
Kompatibilität
16out of 5
Preis
14out of 5
Preis-Leistung
16out of 5

Zusammenfassung

Das Huawei P8 ist ein tolles Smartphone und punktet in Sachen Optik und Design. Zudem wird eine optimale Kamera geboten. Abstriche müssen bei dem Akku sowie bei dem Lautsprecher gemacht werden. Alles in Allem ist das Smartphone sein Geld dennoch wert.

3.71

3.71 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Maximilian Eitel

Maximilian Eitel

Freier Autor


Ähnliche Artikel

EU plant schnellen Glasfaserausbau bis 2025 – Deutsche Telekom widersetzt sich

Die Europäische Union ist bei der Digitalisierung hinten dran, allen voran Deutschland. Während in weiten Teilen der Welt bereits Glasfasernetze

Google stellt das modulare Smartphone Project Ara offiziell ein

Google hat heute offiziell bekannt gegeben, sein jüngstes Smartphone-Projekt einstellen zu wollen. Hierbei handelt es sich um Project Ara, hinter

Facebook testet Sound bei Autoplay-Videos

Videos in Facebook bekommen immer mehr Bedeutung. Nachdem das soziale Netzwerk seine Live-Videos eingeführt hat, folgten neue Werbeformen für die

  1. Huawei G8 im Visier - das könnt ihr besser Huawei! 6 Dezember, 2015, 16:50

    […] gezeigt, dass gute Smartphones nicht teuer sein müssen. Bereits das Huawei Ascend G7 und das Huawei P8 haben uns überzeugt. Dieses Mal widmen wir uns dem Huawei G8 – kann auch dieses Gerät […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.