Planet of Tech

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test – typisch Mittelklasse eben

Mit dem Huawei MediaPad T2 10.0 Pro bringt der Chinese ein solides Mittelklasse-Tablet auf den Markt. Bereits auf dem Mobile World Congress in Barcelona wurden Bilder und Spezifikationen von dem Gerät geleakt. Nun gibt es das Tablet offiziell seit Mitte Mai bei uns im Handel. Ob uns Huawei hiermit ein überzeugendes Gerät liefert, überprüfen wir in unserem Test. Das Huawei MediaPad wurde uns freundlicherweise vom Hersteller zur Verfügung gestellt.

 

Optik – ein ganz normales Tablet

Das Huawei MediaPad T2 10.0 Pro hat vom Design her nichts Außergewöhnliches zu bieten und verfügt über ein 10,1 Zoll FullHD Display. An den beiden Seiten ist jeweils ein Lautsprecher verbaut, die zusammen Stereo-Sound liefern. Diese hören sich leider für Klang-Enthusiasten etwas blechern an. Im Landscape-Mode werden die beiden Lautsprecher unfreiwillig übergriffen und liefern dann auch keinen sauberen Klang mehr. Das restliche Gehäuse des Huawei MediaPad besteht vollkommen aus Polycarbonat, wahlweise in den Farben schwarz oder weiss.

 

IMG_20160531_143605 Huawei MediaPad Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test – typisch Mittelklasse eben IMG 20160531 143605 660x336

 

Hardware – die Mittelklasse sticht hervor

In dem Huawei MediaPad T2 10.0 Pro arbeitet ein Qualcomm Snapdragon 615. Dieser lässt direkt auf ein Mittelklasse-Gerät schließen. High-End Spiele ruckeln leider und sind daher unspielbar. Multimedia-Apps wie Netflix, YouTube oder Spotify laufen auf dem Huawei MediaPad jedoch ohne Probleme. Aber auch die restlichen Komponenten werten das Tablet nicht weiter auf. Lediglich zwei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützen das System bei seiner Arbeit. Der interne Speicher ist auf 16 Gigabyte begrenzt. Dieser kann dafür problemlos via MicroSD-Slot erweitert werden.

Auf der Rückseite ist eine acht Megapixel Kamera mit Autofokus und einem LED-Blitz verbaut. Der Autofokus funktioniert gut, wenn auch etwas langsam. Die Aufnahmen des Huawei MediaPad an sich sind leider etwas verwaschen und nicht sehr detailtreu. Die Front-Kamera fällt mit zwei Megapixeln etwas mager aus, jedoch reicht sie für schnelle Selfies bei genug Helligkeit vollkommen aus. Lobenswert ist der 6.660 mAh starke Akku. Dieser hielt in unserem Dauertest bei voller Nutzung zwei Tage lang. Bei alltäglicher, nicht zu anspruchsvoller Verwendung, hielt der Akku sogar vier Tage durch. Eine durchschnittlich, gute Leistung für ein Tablet in der Mittelklasse.

 

IMG_20160531_143450 Huawei MediaPad Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test – typisch Mittelklasse eben IMG 20160531 143450 660x329

 

Software – neu trifft alt, schade

Auf dem Huawei MediaPad läuft enttäuschenderweise nur Android 5.1 Lollipop mit Huaweis eigener Benutzeroberfläche EMUI 3.1. Für ein neues Tablet hätten wir uns das aktuelle Android 6.0 Marshmallow gewünscht – schade. Ob ein Update überhaupt in Zukunft kommen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Wem dies jedoch nicht allzu wichtig ist, hat trotzdem ein sehr stabil laufendes Betriebssystem. Daran scheitert es jedenfalls nicht.

 

IMG_20160531_143346 Huawei MediaPad Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test – typisch Mittelklasse eben IMG 20160531 143346 660x414

 

Fazit

Das Huawei MediaPad T2 10.0 Pro ist ein durchaus solides Mittelklasse-Tablet. Der Preis für die W-LAN-only Variante ist mit 250 Euro unserer Meinung nach gerechtfertigt. Will man noch den LTE-Chip dazu haben, werden 50 Euro mehr fällig. Dafür liefert Huawei dann für 300 Euro ein vollwertiges mobiles Multimedia-Tablet. Auch wenn die eingebaute Hardware keine High-End Technik ist, überzeugt sie uns trotzdem im Mittelfeld des Tablet-Marktes. Huawei bringt mit dem Huawei MediaPad T2 10.0 Pro keine neuen unschlagbaren Features, zeigt jedoch, dass sich Tablets auch im annehmbaren Preissegment produzieren lassen. Wem das Huawei MediaPad zu wenig Leistung bietet,  kann sich ja unseren Test des Huawei MediaPad M2 10.0 anschauen.

 

Sale
Huawei MediaPad T2 10 Pro LTE 25,6 cm (10,1 Zoll) Tablet PC (Qualcomm, 2GB RAM, 16GB ROM, 4G LTE, Android 5.1 + EMUI 3.1) weiß
  • Qualcomm Snapdragon 615 Octacore (4 x 1.5 GHz + 4 x 1.2 GHz), 2 GB RAM, 16 GB Flash, Android 5.1 (Lollipop) + EMUI 3.1
  • Display 25,7 cm (10.1 Zoll), IPS, WUXGA, HD (1920 x 1200 Pixel)
  • WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.1, GPS, GLONASS, BDS, Licht- und Gravitationssensor
  • Kamera 2 MP (Vorne), 8 MP (Haupt)
  • Akku 3.8 V, 6660 mAh, StandBy bis 700 h

Letzte Aktualisierung am 19.12.2018, es gilt nur der aktuelle Preis, welcher direkt bei Amazon angezeigt wird. Alle Preise ohne Gewähr und ohne Versandkosten. Bilder von der Amazon Product Advertising API. Alle Links sind Affilate Links

Design
14out of 5
Verarbeitung
16out of 5
Geschwindkeit
12out of 5
Bedienbarkeit
14out of 5
Klang
10out of 5
Akkulaufzeit
14out of 5
Preis
14out of 5
Preis-Leistung
16out of 5

Zusammenfassung

Das Huawei MediaPad T2 10.0 Pro lässt schnell auf die Mittelklasse schließen. Dennoch bietet der Chinese mit dem Tablet ein annehmbares Gerät, welches nicht jedermanns Sache ist. Wer auf Leistung setzt, ist hier definitiv falsch beraten. Für alle Internetsurfer unter uns könnte das Gerät vielleicht sogar ein Schnäppchen sein.

3.5

3.5 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Timo Mettmann

Timo Mettmann

Editor


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.