Planet of Tech

LG K Famile um zwei Smartphones erweitert

Diese Woche startet der Hersteller LG mit einigen Neuvorstellungen durch. Nachdem gestern das LG Stylus 2 DAB+ vorgestellt wurde, folgen heute zwei weitere Smartphones. Die auf der CES vorgestellte K Serie soll weiter wachsen und nicht nur auf die Einsteiger abzielen. Ein Preis der Neuheiten steht noch aus. Leider bekommen nicht alle Geräte die neuste Version von Android.

Auf der CES erweckte der südkoreanische Hersteller seine neue LG K Reihe zum Leben. Wir haben darüber berichtet. Heute wurden zwei weitere Geräte vorgestellt, welche die Produktserie erweitern sollen. Hierbei handelt es sich um das LG K8 LTE beziehungsweise um das K5. Während Letzteres eher auf Einsteiger abzielen soll, siedelt sich das K8 in der Mittelklasse an. Laut Pressemitteilung sollen beide Neuheiten auch für den europäischen Markt konzipiert sein.

 

LG K8 und LG K5 vorgestellt lg k LG K Famile um zwei Smartphones erweitert Bild LG K8 496x630

 

Beide Smartphones kommen mit dem „Glossy Pebble“ getauften Design daher. Dazu gehören nicht nur abgerundete Ecken, sondern auch das 2,5D Arc Glass. Das fünf Zoll große Display des LG K8 LTE darf in HD-Qualität auflösen. Unter der Haube werkelt ein 1,3 GHz quad-core Prozessor mit 1,5 Gigabyte Arbeitsspeicher. Wie groß der interne Speicher ist wurde bislang (aus Versehen) noch nicht verraten. Fest steht, dass dieser per microSD erweitert werden kann. Mit 2.125 mAh soll der Nutzer mindestens ein Tag über die Runden kommen. Die Frontkamera bietet neben fünf Megapixel die gewöhnlichen LG Features, wie Flash for Selfie, an. Die Rückkamera besitzt einen acht Megapixel starken Sensor. Wie der Name bereits verrät darf LTE nicht fehlen. Außerdem dient das Smartphone mit WiFi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.2 und NFC. Als Betriebssystem darf Android 6.0 dienen. Wann der Verkauf beginnen soll, und zu welchem Preis, steht derzeit noch in den Lüften geschrieben.

 

LG K5 vorgestellt lg k LG K Famile um zwei Smartphones erweitert LG K5 vorgestellt 438x630

 

Der kleinere Bruder LG K5 zielt vor allem auf Smartphone-Neulinge ab. Das fünf Zoll Gerät löst nur mit FWVGA auf und besitzt ebenfalls einen 1,3 GHz quad-core Prozessor. Für den Arbeitsspeicher wird ein Gigabyte verwendet, der acht Gigabyte große Speicher kann auf Wunsch erweitert werden. Die beiden Kameras kommen ebenfalls in einer abgespeckten Variante daher. Diese lösen mit fünf beziehungsweise zwei Megapixel auf. Der Akku dient mit gerade einmal 1.900 mAh. Leider muss das K5 auf Android M verzichten. Stattdessen kommt Android Lollipop in der Version 5.1 zum Einsatz. Ein Upgrade ist aufgrund des Prozessors eher unwahrscheinlich. Der Preis steht ebenfalls aus.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.