Planet of Tech

Facebook-Videoplattform Watch soll proffessionelle Video-Inhalte bieten

Facebook hat bereits mit seinen Live-Vidoes erkennen lassen, dass der Trend auf dem sozialen Netzwerk immer mehr zu Videos tendiert. Nun möchte die Website einen eigenen Bereich eröffnen, welcher lediglich für Videos und eigens produzierte Shows gedacht ist. Allerdings kann auf Facebook Watch nicht jeder eigene Inhalte posten, lediglich professionelle Anbieter sollen ihre Inhalte anbieten.

Facebook hat mit Facebook Watch einen extra Bereich für Videos vorgestellt. Bewegte Bilder werden für das soziale Netzwerk immer wichtiger, erst im vergangenen Jahr wurde der Tab “Videos” eingeführt, auch Facebook Live gewinnt immer mehr Bedeutung und ist kaum noch wegzudenken. Mit Facebook Watch kommt jetzt der nächste Schritt. Die Plattform soll nicht nur auf der Desktop-Version einsehbar sein, sondern wird auch in den Apps integriert – sogar Smart-TVs werden nicht verschont.

 

Facebook Watch facebook Facebook-Videoplattform Watch soll proffessionelle Video-Inhalte bieten Facebook Watch 660x457

 

Auf Facebook Watch können Nutzer professionelle Shows entdecken, in ihre Watchlist setzen und anschauen. Zu dem Angebot gehören neben Shows auch Comedy und Sport. Wer eigene Inhalte publizieren möchte, muss sich davor registrieren und von Facebook akzeptiert werden. Schließlich bekommen die Produzenten auch 55 Prozent der Werbeeinnahmen ausbezahlt. Die Videos können nicht nur live gedreht werden, sondern natürlich auch vorproduziert sein, wobei der Fokus auf kürzeren Clips liegt.

Facebook Watch ist personalisiert und empfiehlt dem Nutzer unter anderem neue Inhalte. Über verschiedene Tabs, wie beispielsweise “am meisten diskutiert” oder “was Freunde schauen”, sollen neue interessante Shows gefunden werden. Eine Integration mit YouTube wird es vermutlich nicht geben, schließlich möchte Facebook eine Art Konkurrenz darstellen.

 

Facebook Watch startet ab sofort in den USA, allerdings werden nur ausgewählte Personen für das Feature freigeschaltet. Nach und nach möchte Facebook seine neue Videoplattform verbreiten, sodass eine weltweite Veröffentlichung sicherlich auch in ein paar Monaten nicht auszuschließen ist.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Insta360 Air unter der Lupe: Kleine 360-Grad-Kamera ganz groß

360-Grad Bilder werden immer mehr zum Hype. Die Insta360 ist eine 360-Grad-Kamera, die schnell und einfaches Aufnehmen von Rundum-Bildern verspricht. Wir verraten, wie sich die Cam im Alltag schlägt.

Wegen Fake News: Facebook führt Informationen zu Artikeln ein und verbündet sich mit Wikipedia

Im Kampf gegen Desinformation wird auf Facebook wird ein neues Tool eingeführt, das über verlinkte Inhalte informieren soll. Zugunsten von Lesern, schädlich für kleinere Anbieter.

Netzfragen: So geht das politische Berlin digital in die Wahl

In unserer Serie „Netzfragen“ haben wir das Programm aller etablierter Parteien auf ihre Ziele und Ambitionen im digitalen Raum abgeklopft.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.