Planet of Tech

Facebook-Videoplattform Watch soll proffessionelle Video-Inhalte bieten

Facebook hat bereits mit seinen Live-Vidoes erkennen lassen, dass der Trend auf dem sozialen Netzwerk immer mehr zu Videos tendiert. Nun möchte die Website einen eigenen Bereich eröffnen, welcher lediglich für Videos und eigens produzierte Shows gedacht ist. Allerdings kann auf Facebook Watch nicht jeder eigene Inhalte posten, lediglich professionelle Anbieter sollen ihre Inhalte anbieten.

Facebook hat mit Facebook Watch einen extra Bereich für Videos vorgestellt. Bewegte Bilder werden für das soziale Netzwerk immer wichtiger, erst im vergangenen Jahr wurde der Tab „Videos“ eingeführt, auch Facebook Live gewinnt immer mehr Bedeutung und ist kaum noch wegzudenken. Mit Facebook Watch kommt jetzt der nächste Schritt. Die Plattform soll nicht nur auf der Desktop-Version einsehbar sein, sondern wird auch in den Apps integriert – sogar Smart-TVs werden nicht verschont.

 

Facebook Watch facebook Facebook-Videoplattform Watch soll proffessionelle Video-Inhalte bieten Facebook Watch 660x457

 

Auf Facebook Watch können Nutzer professionelle Shows entdecken, in ihre Watchlist setzen und anschauen. Zu dem Angebot gehören neben Shows auch Comedy und Sport. Wer eigene Inhalte publizieren möchte, muss sich davor registrieren und von Facebook akzeptiert werden. Schließlich bekommen die Produzenten auch 55 Prozent der Werbeeinnahmen ausbezahlt. Die Videos können nicht nur live gedreht werden, sondern natürlich auch vorproduziert sein, wobei der Fokus auf kürzeren Clips liegt.

Facebook Watch ist personalisiert und empfiehlt dem Nutzer unter anderem neue Inhalte. Über verschiedene Tabs, wie beispielsweise „am meisten diskutiert“ oder „was Freunde schauen“, sollen neue interessante Shows gefunden werden. Eine Integration mit YouTube wird es vermutlich nicht geben, schließlich möchte Facebook eine Art Konkurrenz darstellen.

 

Facebook Watch startet ab sofort in den USA, allerdings werden nur ausgewählte Personen für das Feature freigeschaltet. Nach und nach möchte Facebook seine neue Videoplattform verbreiten, sodass eine weltweite Veröffentlichung sicherlich auch in ein paar Monaten nicht auszuschließen ist.

Welches netzpolitische Ziel verfolgt Deutschland nach der Wahl, wie geht es weiter mit Fake News, Cybersecurity und der Digitalisierung? Folge uns jetzt auf Facebook und Twitter damit du keine Ausgabe der TechnikSurfer Netzfragen verpasst. Immer Bestens informiert, garantiert.

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Kurzer Kampf: Facebook stellt News-App Notify ein

Erst Ende 2015 wurde Facebooks News-App Notify vorgestellt. Der Nutzer konnte seine Vorlieben einstellen und bekam dementsprechend Push-Nachrichten. Ähnlich also, wie

Google präsentiert neue Nexus Smartphones – Android 6.0 ab nächster Woche

Gestern Abend war ein großes Ereignis für Google: der Konzern stellte viele neue Geräte vor. Außerdem war auch von der neuen Android-Version die Rede. In

VirnetX fordert Stopp von iMessage und FaceTime

Diese Woche ist ein weiterer Patent-Troll unterwegs: VirnetX fordert in seiner Patentklage gegen Apple, dass die Dienste iMessage und FaceTime

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.