Planet of Tech

Facebook Marktplatz kommt nach Deutschland – der neue eBay Konkurrent

Mit einem ähnlichen Angebot wie eBay Kleinanzeigen startet jetzt Facebook in Deutschland. Der Facebook Marktplatz ist schon seit fast einem Jahr in Amerika verfügbar und wird seit gestern Abend hierzulande ausgerollt. Der Anbieter verdient lediglich an der Werbung, eine Verkaufsprovision soll es nicht geben. Die gesamten Modalitäten des Verkaufs bleiben den Verkäufern überlassen.

Monatlich sollen sich rund 550 Millionen aktive Nutzer in Verkaufsgruppen aufhalten, so Facebook. Um dieses Geschäft anzukurbeln wurde bereits im Oktober der Marketplace in den USA gestartet, welcher jetzt in insgesamt 17 weiteren Ländern ausgerollt wird. Darunter befinden sich Deutschland, die Schweiz und Österreich. Wer das neue Marktplatz-Icon bereits sieht, kann diesen mit einem Klick darauf öffnen. Dort können Verkäufer künftig neue Artikel zum Verkauf einstellen, Käufer können in verschiedensten Kategorien stöbern.

 

Facebook Marktplatz facebook Facebook Marktplatz kommt nach Deutschland – der neue eBay Konkurrent facebook marktplatz 660x371

 

Der Facebook Marktplatz ist in die Kategorieren Musik, Bekleidung, Elektronik und Garten aufgeteilt. Das gesamte Konzept gleicht dem Angebot von eBay Kleinanzeigen. Eine Provision gibt es nicht, das soziale Netzwerk verdient lediglich durch Werbeeinblendungen von Bannern. Wie der Verkauf abgewickelt werden soll, vom Versand über die Zahlung, können Verkäufer und Käufer frei entscheiden. Hier lohnt es sich, bereits beim Suchen gebrauchter Artikel Orte zu definieren damit die Ware aus dem Umfeld kommt und bei Gelegenheit privat zu Hause abgeholt werden kann.

Der Facebook Marktplatz, welcher für private Käufe gedacht ist, soll den ursprünglichen Verkaufsgruppen indes nicht den Kampf ansagen, sondern diese schlicht erweitern. Facebook sieht die Verkaufsgruppen gerne und möchte das Angebot durch seinen Facebook Marktplatz erweitern. Die neue Funktion wird ab sofort ausgerollt und sollte nach und nach jedem Nutzer zur Verfügung stehen.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Trotz Verschlüsselung: Facebook kann WhatsApp-Chats lesen

Facebook kann alle Chats aus WhatsApp mitlesen, jedoch nur am iPhone. Allerdings scheint das bislang nicht zu passieren.

Facebook-Skandal: So prüft ihr, ob eure Daten betroffen sind

Facebook hat Daten aus 87 Millionen Profilen an den dubiosen Datenanalysten Cambridge Analytica verloren, darunter auch über 300.000 Datensätze aus Deutschland. Nun könnt ihr prüfen, ob ihr auch betroffen seid.

Insta360 Air unter der Lupe: Kleine 360-Grad-Kamera ganz groß

360-Grad Bilder werden immer mehr zum Hype. Die Insta360 ist eine 360-Grad-Kamera, die schnell und einfaches Aufnehmen von Rundum-Bildern verspricht. Wir verraten, wie sich die Cam im Alltag schlägt.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.