Planet of Tech

Erfahrungsbericht: Honor 8 Pro – das Flaggschiff ohne Zielgruppe

Das Honor 8 Pro ist die neuste Hervorbringung von Huawei, ein Flaggschiff, welches mit beeindruckenden Spezifikationen aufwartet. Doch kann das Smartphone auch in der Praxis überzeugen? Wir haben den Test gemacht. Das Testsample wurde uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

Design und Verarbeitung

Das Honor 8 Pro fühlt sich anders als das normale Honor 8 (zum Testbericht) an. Immer noch hochwertig, aber ohne 3D-Effekt auf der Rückseite, erzeugt das Smartphone trotz der dünnen Maße das Gefühl, dass sich ein feines Stück Technik in der Hand befindet. Die Rückseite unseres Testgerätes ist in einem matten Schwarz gehalten, welches allerdings Finerabdrücke en masse sammelt. Weiter oben befindet sich die DualKamera und das Dual-LED-Licht, weiter in der Mitte der Fingerabdrucksensor, welcher in unserem Test sehr schnell reagierte.

Vorne springt einem das Display entgegen, welches nicht nur riesig ist, sondern auch mit einer sehr guten Darstellungsqualität aufwartet. Dies liegt auch an der hohen QuadHD-Auflösung und dem LTPS-Bildschirm welcher 5,7 Zoll groß ist.

 

honor 8 pro Erfahrungsbericht: Honor 8 Pro – das Flaggschiff ohne Zielgruppe IMG 9883 660x440

 

Der schnelle Prozessor. Sehr schnell.

Das Honor 8 Pro bekommt einen Prozessor vom Mutterkonzern Huawei. Verbaut wurde dabei der Kirin 960, welcher mit 8 Kernen und einer Geschwindigkeit von bis zu 2,4 GHz je Kern ordentlich Tempo macht. Alltägliche Aufgaben waren in Kombination mit den 6 GB Arbeitsspeicher ein Heimspiel für das Honor 8 Pro, aufwendige Spiele liefen ebenso flüssig. Daran hatte auch die Mali-G71 MP8 GPU ihren Anteil. Ein weiterer Grund für die hohe Geschwindigkeit ist die Fähigkeit „Machine-Learning-Algorithmus“, welche das Benutzerverhalten aufzeichnet und so, beispielsweise beim morgendlichen Check der Wetter App, dafür die Ressourcen reserviert.

Besonders talentiert soll das Honor 8 Pro in der Fotografie sein. Dafür wurde von Huawei eine DualKamera mit 12 Megapixel implementiert. Zusätzlich gibt es eine Menge Spielereien, die beim Anfertigen guter Fotos behilflich sein sollen, darunter Phasen- und Laser- Autofokus sowie ein Dual-LED-Blitz. Dass eine DualKamera nicht ein Garant für eine gute Qualität ist, haben wir bei unserem Test des Leagoo M8 Pro schmerzlich lernen müssen.

 

honor 8 pro Erfahrungsbericht: Honor 8 Pro – das Flaggschiff ohne Zielgruppe IMG 9876 660x440

 

Dennoch hat der Chinese beim Honor 8 Pro alles richtig gemacht. Wie beim Honor 8 reagiert die Kamera schnell und flüssig. Beeindruckt hat uns außerdem die Geschwindigkeit des Autofokus, welcher sehr schnell scharf stellte. Die Fotoqualität war sehr gut, geschossene Bilder waren sehr scharf und auch in der Nacht erstellte die Kamera Fotos in vergleichsweise guter Qualität.

Für Selfies steht auf der Vorderseite eine Kamera mit 8 Megapixel zur Verfügung, deren Blende auf f/2.0 geöffnet werden kann. Diese fiel im Test mit ihrer guten Bildqualität ebenfalls positiv auf. Videos können hinten in 4K- vorne mit Full-HD-Auflösung festgehalten werden.

 

honor 8 pro Erfahrungsbericht: Honor 8 Pro – das Flaggschiff ohne Zielgruppe IMG 20170516 210906 660x495

 

Alle wichtigen Funkstandards mit an Bord

Nutzer des Honor 8 Pro haben massenweise Standards zum Anbinden an das Internet oder andere Geräte zur Auswahl. Mit darunter befinden sich Bluetooth in der Version 4.2, W-Lan nach a/b/g/n/ac, GPS und NFC. Ebenso ist ein Infrarotport mit dabei, der nicht für das Versenden von Daten, sondern als Transmitter zur Benutzung als Fernbedienung dient.

Mobilfunkseitig stehen dem Honor 8 Pro sämtliche in Deutschland verwendete Frequenzen für LTE, UMTS und GSM zur Verfügung. Die DualSIM-Funktion bringt Flexibilität für Nutzer, die nicht nur eine SIM-Karte verwenden wollen. Gleichzeitig müssen jene bei Benutzung einer zweiten Karte auf die Benutzung einer Speicherkarte verzichten. Positiv: Die zweite SIM verweilt bei Benutzung im 3G-Netz, was bei Gesprächen zu einer besseren Sprachqualität führt.

 

Während unserem Test erwies sich das Smartphone als zuverlässiger Funker. W-Lan-Verbindungen waren schnell und konstant, teilweise sogar empfangsstärker als das parallel verwendete Samsung Galaxy S5 Mini. Insgesamt bot unser Honor 8 Pro eine zufriedenstellende Empfangsqualität. Lediglich beim Thema LTE wurde beim Honor noch ein etwas älterer Standard verbaut: “Nur” LTE Cat. 6 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 Mbit/s im Download kann zum schnellen Surfen benutzt werden. In der Praxis ist dies eher nebensächlich, da die durchschnittliche Datenrate im Alltag wesentlich niedriger als die Maximalgeschwindigkeit des Smartphones ist.

 

 

Software und Sonstiges

Als Betriebssystem installiert Huawei Android 7 und stattet jenes mit seiner eigenen Oberfläche EMUI 5.1 aus. Jenes bietet nicht nur eine bessere Performance als Vorgängerversionen, sondern zusätzliche Funktionen, beispielsweise das Klonen von Apps. Was uns bei Geräten von Huawei gut gefällt, ist die große Funktionsvielfalt im Betriebssystem. Insbesondere der Akkumanager weiß mit seinen umfangreichen Funktion zur Energieoptimierung zu begeistern. Im Alltag reagierte das System flott und erledigte alles schnell und souverän.

Ebenso gefallen hat uns die lange Laufzeit des Honor 8 Pro, welche durch den Akku mit seiner Kapazität von 4.000 mAh ermöglicht wurde. Ganze zwei Tage konnten wir das Gerät stark beanspruchen bis es wieder die Steckdose musste. Allerdings haben die dünnen Maße und das schicke Gehäuse ihren Preis: Der Akku lässt sich nicht austauschen.

 

 

Fazit

Ohne Frage handelt es sich beim Honor 8 Pro um ein gutes Gerät, welches problemlos als Flaggschiff bezeichnet werden kann. Die gute Verarbeitung und die hohe Geschwindigkeit machen Spaß und lassen die Benutzung zum Vergnügen werden. Für das Honor 8 Pro sprechen auch die sehr flüssige Software und die ausgesprochen gelungene Haptik. Begeistert hat uns auch die Kamera, welche im Test äußerst hervorstach.

Dennoch drängt sich eine Frage auf: Wer ist die Zielgruppe des Geräts? Auf der hauseigenen Shopseite Vmall gibt es bereits das Honor 8 für 449 Euro, das Huawei P10 (zum Testbericht) kostet 599 Euro. Dazwischen liegt nun das Honor 8 Pro mit seinem Preis 549 Euro. Diese ungenaue Positionierung ist schade, da nicht ersichtlich wird, an wen das Gerät gehen soll. Eine sofortige Kaufempfehlung lässt sich daher nicht aussprechen. Stattdessen wäre es ratsam zu warten, bis der Preis auf unter 500 Euro sinkt. Ab dann wäre das Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar.

Honor 8 Pro Smartphone (14,48 cm (5,7 Zoll) Quad HD Display, 64 GB Speicher, Android 7.0) schwarz
  • 14,48 cm (5,7 Zoll) Quad HD Display mit Gorilla Glas 3
  • Dual Kamera mit 12 + 12 Megapixel und 0,3 sec ultra-schnellem Auto Focus sowie 8 Megapixel-Frontkamera
  • Ultra-Schnelle Performance dank 16nm Kirin 960 Octa-Core Prozessor; 6 GB RAM und 64 GB ROM Arbeitsspeicher; Sicherer und Ultraschneller Fingerprint Sensor mit smarter Bedienfunktion
  • Starke, langlebiger Power Akku mit 4000 mAh battery inclusive Fast Charging Technologie; Dual-SIM; NFC; Fingerabdruck-Sensor
  • Lieferumfang: Handy mit 64 GB internen Speicher

Letzte Aktualisierung am 15.10.2018, es gilt nur der aktuelle Preis, welcher direkt bei Amazon angezeigt wird. Alle Preise ohne Gewähr und ohne Versandkosten. Bilder von der Amazon Product Advertising API. Alle Links sind Affilate Links

Design
16out of 5
Verarbeitung
20out of 5
Geschwindigkeit
18out of 5
Bedienbarkeit
18out of 5
Klang
16out of 5
Features
16out of 5
Akkulaufzeit
16out of 5
Preis
12out of 5
Preis-Leistung
12out of 5

Zusammenfassung

Das Honor 8 Pro weiß zu gefallen. Schnelle Technik, ein tolles Design und eine lange Laufzeit machen das Gerät zu einem tollen Alltagsbegleiter. Eine Kaufempfehlung gibt trotz diesen positiven Eigenschaften noch nicht. Der Preis ist noch zu hoch und zu nah an anderen Flaggschiffen von Huawei dran. Sobald aber weniger als 500 Euro für das Gerät fällig sind, lohnt sich der Kauf.

3.9

3.9 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Daniel Profit

Daniel Profit

Editor


Ähnliche Artikel

Android 9.0 Pie ist da: Google setzt auf KI, beliebte iOS-Features und mehr Sicherheit

Google hat Android 9.0 Pie vorgestellt. Das Update greift einige Funktionen von Apples iOS auf und versucht weiter mit AI zu punkten. Auch soll die Sicherheit durch HTTPS für alle Apps besser werden.

Samsung Galaxy A8 (2018) ab sofort doch in Deutschland verfügbar

Das Samsung Galaxy A8 (2018) kommt jetzt doch nach Deutschland – mit Einschränkungen. Obwohl der Preis bereits unter der Preisempfehlung liegt, lohnt sich der Blick zum ehemaligen Flaggschiff des Herstellers.

MWC 2018: Sony enthüllt Xperia XZ2 Reihe

Eineinhalb Jahre nach Einführung der Sony Xperia XZ-Serie stellt der Japaner im Rahmen des MWC seine zweite Generation vor. Das neue Sony Xperia XZ2 soll die Smartphone-Riege anführen und schließt sich aktuellen Trends an.

  1. Mario
    Mario 4 Juni, 2017, 08:48

    Guter Test mal wieder!

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.