Planet of Tech

“Das neue Google Earth” ist da – neues Design und zahlreiche Features vorgestellt

Google Earth hat schon monatelang keine Updates erhalten. Damit möchte der Entwickler heute brechen: Google hat wie angekündigt das “neue Google Earth” vorgestellt. Die neue Version bekommt nicht nur neue Funktionen, sondern sogar das Design wurde an manchen Stellen aufpoliert. Allerdings müssen sich Nutzer von Drittanbieteranwendungen noch etwas gedulden.

Google hat heute ein großes Update von Google Earth vorgestellt. Eigenen Angaben zufolge hat der Entwickler an dem “neuen Google Earth” mehr als zwei Jahre lang gearbeitet. Deshalb bekommt die neue Version nicht nur einen neuen Anstrich verpasst, sondern dient auch mit neuen Features. An einigen Stellen wurde das Design etwas verändert und modernisiert. Nichts desto trotz stehen die Funktionen im Vordergrund. Eines der Hauptfeatures ist der 3D-Modus, womit sich nicht nur Städte ab sofort in 3D erkunden lassen.

 

Google Earth 3D google earth “Das neue Google Earth” ist da – neues Design und zahlreiche Features vorgestellt Google Earth 660x401

 

Die Funktion erinnert ein bisschen an Apple Maps, wobei Google Earth auf den ersten Blick viel detailgetreuer wirkt. Nicht nur New York kann in 3D erkundet werden, auch der Grand Canyon wird von Google modelliert. Ganz klar, dass dann auch deutsche Städte wie Berlin oder Stuttgart nicht fehlen dürfen – auch hier hat Google Earth die Nase vorn. A pro pos Städte: die Suche wurde verbessert und soll nun noch einfacher zu bedienen sein.

Google Earth bietet künftig auch Karten an, welche mit zusätzlichen Informationen zu den Orten dienen können. Darüber hinaus gibt es einen Voyager-Modus, mit welchem sich Orte erkunden lassen. Google hat vordefinierte Touren erstellt, bei welchen der Nutzer nach dem Start von einem Ziel zu dem Anderen fliegt. Unter anderem gibt es eine Natural Treasures Tour, welche gemeinsam mit BBC Earth entstanden ist. Ein neues Highlight ist der Würfel-Button, mit welchem der Nutzer an einen von 20.000 zufälligen Orten gebracht wird.

 

Das neue Google Earth kann ab heute direkt im Browser verwendet werden. Allerdings ist die neue Version bislang nur über Google Chrome erreichbar. Außerdem gibt es seit heute ein Update für die Android App. Andere Browser sowie die iOS Variante müssen sich noch etwas gedulden. Wie lange ist noch ungewiss.

Quelle Bild: Google Blog

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

WhatsApp teilt jetzt den Live-Standort seiner Nutzer

In WhatsApp kann schon lange der Standort geteilt werden, jetzt wird das Feature auf Echtzeit ausgeweitet. Wer möchte, kann seinen Standort künftig aktuell halten, anstatt eine möglicherweise mittlerweile veraltete Information seinen Freunden zu senden.

SQUID die App für den individuellen News-Mix

Mit der News-App SQUID können sich Nutzer ihren individuellen News-Mix zusammenstellen. Sofort nach der Installation bekommt der Nutzer seinen Nachrichten-Shake geboten, zudem können sogar neue Sprachen gelernt werden.

Vodafone Pass: Ausgewählte Apps ohne Datendrosselung verwenden – StreamOn Konkurrenz mit Spotify [UPDATE]

Vodafone Pass ist da, ein ähnliches Angebot wie StreamOn der Telekom. Der neue Dienst nimmt nicht nur Streaming aus, sondern beschäftigt sich mit sämtlichen Apps.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.