Planet of Tech

CeBIT 2017: AVM stellt neuen Flaggschiffrouter Fritz!Box 7590 vor

Auf der diesjährigen CeBIT hat der Routerhersteller AVM selbstverständliche einige Neuheiten mit im Gepäck. Endlich gibt es auch ein neues Flaggschiff. Die mittlerweile vier Jahre alte Fritz!Box 7490 wird im Mai offiziell von der Fritz!Box 7590 abgelöst. Neben einem neuen Design gibt es noch mehr Speed und sogar Glasfaser sowie Kabelanschlüsse werden von dem Alleskönner unterstützt.

AVM hat auf der CeBIT 2017 die Fritz!Box 7590 vorgestellt. Hierbei handelt es sich um das neue Aushängeschild von dem Routerhersteller. Das neue Modell löst offiziell das Flaggschiff, die Fritz!Box 7490 ab, welche bereits 2013 auf den Markt gekommen ist. Zudem löst der neue Router die Fritz!Box 7580 ab, welche erst im August vergangenen Jahres veröffentlicht wurde. Die neue Generation besitzt selbstverständlich ein neues Design, welches diesmal fast komplett in weiß gehalten ist. Im Gegensatz zur 7580 wird jedoch erneut auf ein anderes Design gesetzt, weshalb es seit dem Vorgänger nun mittlerweile insgesamt drei Designveränderungen gegeben hat.

 

AVM Fritz!Box 7590 fritz!box 7590 CeBIT 2017: AVM stellt neuen Flaggschiffrouter Fritz!Box 7590 vor AVM FRITZBox 7590 CeBIT 2017 660x371

 

Doch bei der Fritz!Box 7590 zählt nicht nur das Design – es kommt vor allem auf das neue Innenleben an. Und da hat das Flaggschiff einiges zu bieten. Der Router ist wie bisher für DSL-Anschlüsse gedacht und unterstützt bereits die neue VDSL SuperVectoring Technologie, welche in den kommenden Monaten nach Deutschland kommen soll. Mit der neuen Technik lassen sich laut Provider Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s erreichen. Zudem stattet AVM das Modell mit einem Gigabit-WAN Port aus, an welchem auch Glasfaser- und Kabelmodems angeschlossen werden können.

Für die Kommunikation über das W-LAN wurden insgesamt acht Antennen in den 5 GHz beziehungsweise 2,4 GHz Bändern verbaut. Auf Basis W-LAN ac versteht sich. Das 5 GHz Band verspricht eine Performance von bis zu 1,73 Gbit/s. Der Hersteller setzt dabei auf die Multi-User-MIMO Technik, weshalb mehrere Geräte gleichzeitig mit Datenpaketen versorgt werden können. Im Inneren werkelt indes ein DualCore Prozessor.

 

Darüberhinaus dürfen die üblichen vier Gigabit-LAN sowie zwei USB 3.0 Ports nicht fehlen. Für die Telefonie verpasst AVM der Fritz!Box 7590 wie auch schon der Vorgängergeneration zwei analoge Ports und einen ISDN-S0 Port. Alternativ kann der Router wieder als DECT-Basisstation genutzt werden. Gemeinsam mit Fritz!OS der neusten Generation bietet der Router sämtliche Funktionen wie eine Kindersicherung oder einen Anrufbeantworter.

Die Fritz!Box 7590 soll im Mai in den Handel kommen. Wie immer ist der Preis der Flaggschiffe von AVM ziemlich hoch. Der Hersteller veranschlagt eine Preisempfehlung von 269 Euro. Dafür ist eine fünfjährige Garantie bei AVM eine Selbstverständlichkeit.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Adventskalender Tag 18: Verbindungsprofi von AVM

Zu viele Haushalte nutzen noch immer alte und schwache Router an ihrem eigentlich brauchbaren DSL-Anschluss. Dadurch wird nicht nur die Verbindung zur Außenwelt beeinflusst, auch die hausinterne Dateinverteilung schwächelt so. Da kommt die Fritz!Box 7590 genau richtig.

IFA 2017: AVM präsentiert FritzBox 6890 LTE

Noch bevor die IFA kommenden Freitag ihre Pforten für die Öffentlichkeit öffnet, stellt AVM die neue FritzBox vor. Mit der FritzBox 6890 LTE kommt ein neues Flaggschiff inklusive Mobilfunk- und DSL-fähigkeit auf den Markt.

Adventskalender Tag 15: Highspeed-Internet mit AVM

Zu einem High-Speed Internetanschluss fehlt natürlich noch der passende Router unter dem Weihnachtsbaum. AVM stellt uns in diesem Jahr freundlicher Weise

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.