Planet of Tech

LG G6 bekommt 18:9 FullVision Display – neue Oberfläche soll verschiedene Features anbieten

Zehn Tage vor der offiziellen Präsentation des LG G6 bestätigt der Hersteller bereits erste Features von dem angehenden Flaggschiff. Das Smartphone bekommt nicht nur ein neuartiges Display-Format, sondern auch eine neue Bedienoberfläche verpasst. LGs UX 6.0 soll dabei komplett auf das neue Format angepasst sein und bietet so zahlreiche neue Features. Sogar GIFs und Foodies stehen im Vordergrund.

Am 26. Februar wird das LG G6 auf dem MWC in Barcelona vorgestellt. Bevor die Hüllen fallen lässt sich der Hersteller die Chance nicht nehmen, bereits vorab kleine Häppchen zu präsentieren. Der Südkoreaner hat heute einerseits offiziell bestätigt, dass das Smartphone mit dem neuen QuadHD+ FullVision Display ausgestattet wird, welches eine Auflösung von 2.800×1.440 Pixeln bietet. Darüberhinaus ist der Bildschirm etwas länger, weshalb auf ein 18:9 Format gesetzt wird.

 

LG G6 LG G6 bekommt 18:9 FullVision Display - neue Oberfläche soll verschiedene Features anbieten Bild LG UX 6

 

LG ist sich sicher, dass es sich hierbei um ein zukunftsweisendes Format handelt – nicht nur in Korea. Schließlich nimmt das Display die gesamte Fläche von der Vorderseite ein, sodass kaum noch Platz für den Rahmen verschwendet wird. Zeitgleich hat der Hersteller bestätigt, dass in dem LG G6 die neue Bedienoberfläche UX 6.0 Einzug erhalten wird. Diese bietet einige neue Features an, welche im Rahmen des neuen Formats entwickelt wurden. So ist die Neuheit im Quermodus jetzt Multitasking fähig, Apps werden genau als zwei Quadrate angezeigt. Außerdem können 16:9 Videos und Filme in das 18:9 Format umgewandelt und angeschaut werden – vollautomatisch versteht sich.

Darüberhinaus bekommt die Kamera-App einen Food-Modus. Mit diesem sollen geniale Foodies gelingen. Einmal aktiviert sorgt die Kamera nicht nur für eine hohe Farbqualität, was hoffentlich ohnehin immer der Fall ist, sondern auch für eine hohe Farbsättigung. Zudem können mit dem LG G6 sogar einige GIFs erstellt werden. Der Nutzer kann dabei in der Foto-App zwischen zwei und 100 Bilder auswählen, welche anschließend in einer Endlosschleife zusammengefügt werden.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder und Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Adventskalender Tag 15: wasserdichtes Telefon für dein Zuhause

Am heutigen 15. Dezember verlosen wir das erste Gerät von Gigaset. Hierbei handelt es sich um ein elegantes DECT-Telefon für

Deutschland und Frankreich fordern Unmögliches: verschlüsselte Messenger mit Hintertür

Die Angst vor Terroranschlägen ist in diesem Jahr leider allgegenwärtig. Nachdem der Bund in einem neuen Entwurf zu Hamsterkäufen geraten

Bixby: Top-Feature des Samsung Galaxy S8 kommt frühstens im 4. Quartal

Das Samsung Galaxy S8 soll sich vor allem mit dem hauseigenen Sprachassistenten Bixby von der Konkurrenz abheben. Doch das Hauptmerkmal verzögert sich in Deutschland voraussichtlich um ein halbes Jahr.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.