Planet of Tech

Apple Clips: Snapchat-ähnliche Videoapp kommt im April

Apple möchte den aktuellen Snapchat-Trend nicht links liegen lassen und zieht mit einer eigenen App bald ebenfalls mit. Doch anstatt einem eigenen Netzwerk, wie es jüngst Facebook und WhatsApp gemacht haben, präsentiert der Entwickler eine neue Videoapp. Mit dieser lassen sich schnell snapchatähnliche Videos erstellen und teilen. Apple Clips soll Anfang April durchstarten.

Neben einem neuen iPad, neuem Zubehör und überarbeiteten (Speicher)Versionen für das iPhone hat Apple heute still und heimlich auch eine neue App vorgestellt. Apple Clips ist die erste App von dem Kalifornier, welche nicht auf einer Keynote gezeigt wurde. Hierbei handelt es sich um eine recht simple Videoapp, welche kurze Filmchen a la Snapchat oder WhatsApp Status erstellen soll. Apple Clips zeichnet entweder direkt neue Videos auf oder kann bestehende Filme aus der Fotos-App importieren.

 

Apple Clips Apple Clips Apple Clips: Snapchat-ähnliche Videoapp kommt im April Apple Clips 380x660

 

Anschließend kann der Nutzer seine Videos mit zahlreichen Effekten, Filtern und Sprechblasen verschönern. Das Ganze soll einen Look von Comics bekommen. Zudem dienen sogenannte Poster als animierte Hintergrund-Szenen. Das Highlight von Apple Clips ist sicherlich Live Titel. Die App wandelt nämlich Gesprochenes automatisch in Text um und blendet vermeintlich Wichtiges als Untertitel ein.

Zudem kann mit Apple Clips Hintergrundmusik hinzugefügt werden. Der Clou: die Hintergrundmusik soll sich dabei automatisch an die Länge des Videos anpassen. Sobald der Clip fertiggestellt wurde, kann dieser in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube hochgeladen werden. Alternativ können die kurzen Videos direkt per iMessage oder Video verschickt werden. Dabei erkennt die nagelneue App sogar Personen im Video und schlägt diese beim Teilen vor.

 

Apple Clips landet bereits Anfang April im App Store und wird den Nutzern nicht als vorinstallierte App aufgezwungen. Voraussetzung ist allerdings iOS 10.3. Außerdem ist ein iPhone 5s oder neuer erforderlich. Alternativ funktioniert die App auch mit allen iPad Air und iPad Pro Modellen. Das heute vorgestellte iPad bleibt selbstverständlich nicht außen vor. Auch der iPod touch der 6. Generation darf noch Videos verschönern.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

iPad Pro mit Face ID und neue Macs? Apple lädt zur Oktober-Keynote

Apple lädt zum Oktober-Event nach New York. Fast sicher erwartet wird ein iPad Pro mit Face ID, doch auch modernisierte Macs wären möglich und überfällig.

WWDC 2018: Alle Neuerungen im Überblick

Jährlich grüßt die Entwicklerkonferenz WWDC von Apple. Wie im vergangenen Jahr auch findet das diesjährige Event in San Jose statt

Apple-Event: Neues, günstigeres iPad mit Apple Pencil-Unterstützung in Chicago vorgestellt

Apple hat heute in Chicago ein neues 9,7 Zoll-iPad vorgestellt. Es wird etwas günstiger, adressiert vor allem Bildungskunden und unterstützt den Apple Pencil.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.