Planet of Tech

Amazon Prime Wardrobe: Amazon startet Angriff auf Zalando

Amazon weitet nicht nur sein Angebot für Prime-Kunden aus, sondern auch den Angriff auf die Konkurrenz. Nach der Lebensmittelbranche steigt der Onlinehändler jetzt in den Bekleidungsmarkt ein. Der Onlineshop möchte gegenüber Zalando punkten und könnte mit seinem neuen Konzept durchaus Erfolg haben – wenn da nicht ein Haken für Deutsche wäre.

Der Onlinehändler Amazon bietet seinen Prime-Mitgliedern einen neuen Service an: nachdem erst kürzlich Lebensmittellieferungen mit Amazon Fresh ins Sortiment aufgenommen wurden, sollen künftig auch Kleidungsstücke ausgeliefert werden. Der Lieferdienst mit dem Namen Amazon Prime Wardrobe liefert bereits ab drei Kleidungsstücken kostenlos beliebige Textilien zur Auswahl. Nach der Lieferung hat der Kunde sieben Tage Zeit, sich seine Auswahl anzusehen und zu probieren.

 

prime wardrobe Amazon Prime Wardrobe: Amazon startet Angriff auf Zalando Amazon Prime Wardrobe 660x371

 

Alle Kleidungsstücke, welche die Auswahl nicht bestehen, können kostenlos zurückgeschickt werden. Neben dem fertigen Rücksendelabel legt Amazon eins oben drauf und holt das Paket sogar zu Hause ab. Bezahlt werden muss am Ende der Probezeit nur das, was auch tatsächlich beim Kunden bleibt. Der Clou: Amazon lockt seine Kunden mit einem Rabatt. Je mehr Kleidungsstücke gekauft werden, desto mehr Rabatt wird es geben. Schon ab zwei gekauften Kleidern gibt es einen Rabatt, so der Versandhändler.

Amazon Prime Wardrobe ist ab sofort verfügbar – allerdings exklusiv für Prime Kunden in den USA. Leider befindet sich das Programm derzeit erst in einer Testphase, weshalb nicht klar ist, ob und wann überhaupt der neue Dienst auch nach Deutschland kommen wird. Sollte sich Amazon Prime Wardrobe in Amerika allerdings etablieren, sollte einem Startschuss in Deutschland nichts im Wege stehen.

Quelle Bild: Amazon

Welches netzpolitische Ziel verfolgt Deutschland nach der Wahl, wie geht es weiter mit Fake News, Cybersecurity und der Digitalisierung? Folge uns jetzt auf Facebook und Twitter damit du keine Ausgabe der TechnikSurfer Netzfragen verpasst. Immer Bestens informiert, garantiert.

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

iOS: Apple hat iOS 8 veröffentlicht- was ist zu beachten

Vor wenigen Minuten hat Apple ein großes Update des Betriebssystems iOS für die Apple i-Geräte veröffentlicht, iOS 8. Über alle Neuerungen von iOS 8 haben wir bereits nach der Keynote auf der WWDC im Juni berichtet, den

Merry Christmas vom ganzen TechnikSurfer Team

Schon wieder neigt sich das Jahr dem Ende zu, wieder einmal schneller denn je. Das Jahr 2016 fühlte sich an

Vor dem Deutschlandstart: Das LG G6 im Quickcheck

Mit dem LG G6 schickt der südkoreanische Tech-Riese sein Flaggschiff 2017 ins Rennen. Am Montag ist der offizielle Marktstart in Deutschland. Wir haben einen ersten Blick auf das Smartphone geworfen.

  1. Sabienes
    Sabienes 21 Juni, 2017, 19:18

    Ich habe einen solchen „Stylisten“Service schon einmal bei Zalando und einem anderen Anbieter ausprobiert. Das Ergebnis war so … naja ….
    Hätte ich alle Vorschläge von Zalando dann auch tatsächlich gekauft, hätte ich eine Hypothek auf unser Haus aufnehmen müssen.
    Dafür hätte ich nun ein Outfit in den wunderschönen Grundfarben Grau, Hellblau und Beige, obwohl ich ausdrücklich angegeben habe, dass ich solche Farben nicht mag.
    LG
    Sabienes

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.