Planet of Tech

Amazon Fresh erreicht Deutschland – Berlin und Potsdam ab sofort startklar

Lange hat es gedauert, jetzt ist es soweit: Amazon Fresh kommt nach Deutschland. Eigentlich hätte der digitale Supermarkt von dem Onlinehändler bereits im vergangenen Monat starten sollen. Mit leichter Verzögerung geht der Lieferservice heute in Berlin und Potsdam an den Start. Beliefert werden ausschließlich Prime Kunden, die künftig noch mehr bezahlen müssen.

Nach dem US-Start kommt Amazon Fresh jetzt auch nach Deutschland. Berichten zufolge hätte der Lebensmittel-Lieferdienst ursprünglich schon im April seinen Startschuss haben sollen. Ab sofort können Kunden in Berlin und Potsdam über 85.000 frische Lebensmittel bestellen, neben Markenwaren sind auch Bio-Produkte im Sortiment vorhanden. Von Backwaren über Gemüse, Obst, Fleisch und Milch ist quasi alles im Angebot.

 

Amazon Fresh Amazon Fresh Amazon Fresh erreicht Deutschland – Berlin und Potsdam ab sofort startklar AmazonFresh Kunden die bis mittags bestellen erhalten ihre Lieferung puenktlich zum Abendessen 660x440

 

Amazon Fresh setzt auf rund 100 Feinkostgeschäfte, darunter auch lokale Läden aus Berlin und Potsdam. DHL beziehungsweise Amazon bieten verschiedene Liefervarianten an. Bei einer Bestellung bis 23 Uhr wird die Ware bereits am Folgetag geliefert. Der Kunde kann dabei ein zweistündiges Zustellungszeitfenster angeben. Alternativ kann das Paket an einem geschützten Ort abgelegt werden, damit der Kunde nicht daheim sein muss. In diesem Fall erfolgt die Zustellung zwischen 5 Uhr und 22 Uhr.

Wer seine Produkte bis 8 Uhr bestellt, bekommt die Ware sogar noch am selben Abend geliefert. Allerdings stehen dann nur Produkte von lokalen Händler zur Verfügung. Obwohl Amazon Fresh ausschließlich von Prime-Kunden genutzt werden kann, ist der Versand erst bei einem Mindestbestellwert ab 40 Euro kostenfrei. Zudem müssen Prime-Kunden monatlich weitere 9,99 Euro bezahlen, um den Supermarkt-Service nutzen zu können.

 

Zudem gibt es bei dem Lieferservice die sogenannte Frischegarantie: wer mit der Qualität der Lebensmittel nicht zufrieden ist, bekommt ausnahmslos sein Geld zurückerstattet. So bewirbt der Onlinehändler zumindest sein Angebot.

Amazon Fresh ist in großen Teilen von Berlin und Potsdam möglich. Auf einer extra eingerichteten Website* kann über die Postleitzahl geprüft werden, ob man ebenfalls von dem neuen Lieferdienst profitieren kann. Anschließend können die Bestellungen direkt über die Website oder über die extra Amazon Fresh App aufgegeben werden. Scheinbar plant der Versandhändler den Dienst auf kurz oder lang deutschlandweit anzubieten. In diesem Sinne – frohes Bestellen.

* Affiliate Link

Welches netzpolitische Ziel verfolgt Deutschland nach der Wahl, wie geht es weiter mit Fake News, Cybersecurity und der Digitalisierung? Folge uns jetzt auf Facebook und Twitter damit du keine Ausgabe der TechnikSurfer Netzfragen verpasst. Immer Bestens informiert, garantiert.

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Dialog der Assistenten: Alexa spricht bald mit Cortana

Alexa spricht künftig mit Cortana. Nutzer der Assistenten können dann von einem Assistenten in die App des Mitbewerbers wechseln. Der Nutzen für Endkunden ist ungewiss.

Amazon Unlimited startet Studentenrabatt

Amazon macht es seiner Konkurrenz gleich und bietet bei seinem Musik-Streamingdienst seit heute einen Studentenrabatt an. Bislang lediglich für Amerika verfügbar, startet die günstige Option jetzt in Deutschland.

Walmart und Google werden zur Amazon-Konkurrenz

Walmart und Google gehen eine Partnerschaft der Superlative ein und wollen zum größten Konkurrenten von Amazon werden. Ab kommendem Monat soll das Angebot von Walmart auf Google Express ausgeweitet werden.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.