Planet of Tech

Apple veröffentlicht iOS 10.3, macOS 10.12.4, watchOS 3.2 und tvOS 10.2

Am heutigen Montag hat Apple Updates für all seine Betriebssystemlinien veröffentlicht. Ein langer Beta-Zyklus geht damit zu Ende. Zudem sind Updates für Apples iWork-Anwendungen erschienen. iOS-Nutzern wird ein Backup vor der Installation empfohlen.

Apple hat die finalen Versionen aller derzeit im Beta-Test befindlichen Updates seiner diversen Systemlinien nun für alle Nutzer bereitgestellt. Damit endet ein recht ausgiebiger Beta-Zyklus, einige Updates hatten gar acht Testversionen erhalten, was mit Blick auf die häufiger angemahnte Code-Qualität von Apple durchaus positiv zu bewerten ist.

 

Das ist neu in iOS, macOS und Co.

Zentrale Neuerung in iOS 10.3 ist fraglos das neue Apple-Dateisystem APFS, auch wenn Nutzer dessen Anwesenheit im Idealfall kaum bemerken sollten. Es ist auf eine noch stärkere Verschlüsselung, die nun auch einzelne Dateien mit einschließen kann, sowie eine bessere Performance auf Flash-Laufwerken getrimmt. APFS wird nach und nach auf allen Apple-Geräten Einzug halten. Da eine Konvertierung in ein anderes Dateisystem, speziell wenn es brandneu ist, stets ein gewisses Risiko bedeutet, sind Nutzer gut beraten vor dem Update auf iOS 10.3 ein verschlüsseltes Backup mit iTunes durchzuführen, um eine maximale Sicherheit ihrer Daten zu gewährleisten.

Weiteres Highlight von iOS 10.3 ist die Suche nach verlorenen AirPods. Diese können nun akustisch, so wie auf einer Karte lokalisiert werden – egal ob sie sich im Lade-Case befinden oder nicht. Voraussetzung hierfür ist, dass sie mit dem iOS-Gerät via Bluetooth verbunden sind. Weiters modifiziert Apple den App Store so, dass Entwickler nun auf Rezensionen antworten können. Nutzern wird es fortan möglich sein, Aufforderungen zum Bewerten von Apps dauerhaft zu unterbinden.

 

Apple Apple veröffentlicht iOS 10.3, macOS 10.12.4, watchOS 3.2 und tvOS 10.2 bigstock 146653688 660x440

 

In der Karten-App können nun Wettereinblicke für Navigationsziele angezeigt werden. Daneben wurden natürlich wieder zahlreiche Sicherheits- und Stabilitätsverbesserungen vorgenommen.

macOS 10.12.4 erhält den von iOS bekannten Nachtmodus Night Shift, der auf allen aktuellen Macs genutzt werden kann. Auch die PDF-Engine, mit der Entwickler zuletzt häufiger erhebliche Probleme hatten, soll einige Fixes erhalten haben. watchOS 3.2 wird um einen Theatermodus ergänzt. Dieser deaktiviert Benachrichtigungen und verhindert das Aufleuchten des Bildschirms beim Bewegen des Handgelenks. tvOS 10.2 schließlich wird vor allem Entwickler interessieren. Nutzer dürften hier erst mit tvOS 11 entscheidende Neuerungen sehen.

 

Update für iWork

Schließlich aktualisiert Apple seine drei iWork-Apps und spendiert ihnen diverse Verbesserungen bei Layout- und Formatierungsoptionen. Keynote-Präsentationen können künftig ausschnittsweise im Redaktionssystem WordPress veröffentlicht werden.

Quelle Bild: bennymarty / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Roman van Genabith

Roman van Genabith

Editor [Markets, Mobile, Media]


Ähnliche Artikel

iPad Pro mit Face ID und neue Macs? Apple lädt zur Oktober-Keynote

Apple lädt zum Oktober-Event nach New York. Fast sicher erwartet wird ein iPad Pro mit Face ID, doch auch modernisierte Macs wären möglich und überfällig.

WWDC 2018: Alle Neuerungen im Überblick

Jährlich grüßt die Entwicklerkonferenz WWDC von Apple. Wie im vergangenen Jahr auch findet das diesjährige Event in San Jose statt

Apple-Event: Neues, günstigeres iPad mit Apple Pencil-Unterstützung in Chicago vorgestellt

Apple hat heute in Chicago ein neues 9,7 Zoll-iPad vorgestellt. Es wird etwas günstiger, adressiert vor allem Bildungskunden und unterstützt den Apple Pencil.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.