Planet of Tech

Telekom: Apple Music und Entertain mobil für alle soll auf der IFA vorgestellt werden

Auf der IFA in der kommenden Woche möchte auch der Mobilfunkanbieter Telekom seine jüngsten Neuheiten vorstellen. Bereits am 02. September sollen die neuen Features buchbar sein. Scheinbar soll der Provider bald neben Spotify auch ein Apple Music Abo mit einer langen Testphase anbieten. Außerdem können auch MagentaZuhause ohne Media Receiver unterwegs fernsehen oder Sendungen aufnehmen.

 

Apple Music trifft Telekom

Schon lange Zeit bietet die Telekom die kostenpflichtige Spotify-Option an. Bislang wurde das Datenvolumen von Spotify nicht in die monatliche Bandbreite mit eingerechnet, sofern das Abo direkt über den Provider abgeschlossen wurde. Doch nun ist Schluss damit, wer die Streaming-Option hinzubucht bekommt diesen Vorteil nicht mehr. Nur Bestandskunden werden weiterhin von dem Datenvolumen verschont. Wie die Website iPhone-ticker nun berichtet, soll die Telekom bald auch ein Apple Music Abonnement anbieten. Das gehe aus internen Unterlagen des Netzbetreibers hervor. Diese Option soll am 02. September auf der Pressekonferenz im Rahmen der IFA in Berlin angekündigt werden. Allerdings soll auch bei der neuen Option das Datenvolumen nicht ausgenommen werden. Nutzer sollen hingegen von einer langen Testphase profitieren. Während der kostenlose Testzeitraum bei Apple drei Monate lang ist, möchte der Provider den Streaming-Dienst gleich ein ganzes halbes Jahr kostenlos anbieten. Der Testzeitraum kann nur abgeschlossen werden, wenn der Kunde Apple Music bislang noch nicht genutzt hat. Anders als gewohnt wird Apple Music dann monatlich von der Handyrechnung abgebucht. Mit der neuen Option wäre die Deutsche Telekom der erste Anbieter, welcher Apple Music als Drittanbieter vermarkten darf. Einziger Nachteil: über den Provider kann das Familien-Paket wahrscheinlich nicht gebucht werden. Das selbe Problem besteht nämlich auch bei der Spotify-Option.

 

lo-c telekom telekom Telekom: Apple Music und Entertain mobil für alle soll auf der IFA vorgestellt werden Dach Logo Zentrale 660x440

 

Entertain mobil für alle

Auf der Pressekonferenz soll außerdem ein weiteres Feature für Festnetzanschlüsse vorgestellt werden. Die Option Entertain mobil ist nicht neu. Kunden von EntertainTV (Plus) können das Paket kostenpflichtig hinzubuchen und dann überall auf dem Tablet oder Smartphone fernsehen. Mit dem Cloud-Recorder können zehn Stunden lang Sendungen aufgenommen und gespeichert werden. Entertain mobil soll jetzt für auch alle MagentaZuhause Kunden ausgerollt werden, die bislang nicht über die Telekom fernsehen. MegantaZuhause Kunden sollen denselben Funktionsumfang erhalten, wie EntertainTV Kunden. Lediglich die Steuerung des Media Receivers ist logischerweise nicht mit dabei. Die neue Option soll bereits ab dem 02. September angeboten werden und kostet 9,95 Euro im Monat. Außerdem soll Entertain mobil auch wieder auf den Computer kommen. Schon in kommender Woche kann das überarbeitete Angebot über den Browser aufgerufen werden wie Caschys Blog berichtet. Von Caschys Blog habe ich auch folgende Infografik, welche die Funktionen von Entertain mobil für die jeweilige Nutzergruppe auflistet.

 

telekom-leak telekom Telekom: Apple Music und Entertain mobil für alle soll auf der IFA vorgestellt werden telekom leak 603x660

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.