Planet of Tech

Spotify hängt Apple Music ab – 40 Millionen zahlende Kunden

Der Musik Streamingdienst Spotify hat heute die 40 Millionen Nutzer-Grenze überschritten. Spotify sichert sich so weiterhin den Platz an der Spitze und hängt weiterhin die Konkurrenz ab.

Der schwedische Streamingdienst übertraf heute die 40 Millionen Marke, was zahlende Kunden angeht. Der Marktführer bleibt dadurch weiterhin der Gewinner des Musikstreaming-Wettlaufes. Noch dazu sammelt er weiterhin wesentlich schneller neue Kunden, wie sein größte Konkurrent Apple Music. Seit der letzten Bekanntgabe konnte Spotify weitere zehn Millionen Abo-Kunden hinzugewinnen.

 

lo-c spotify spotify Spotify hängt Apple Music ab – 40 Millionen zahlende Kunden bigstock 146431556 660x439

 

Im Gegensatz zu Apple Music bietet Spotify auch eine kostenlose Version. Diese Gratisvariante soll derzeit mehr als 100 Millionen Nutzer haben. 17 Millionen Kunden konnte Apple Music vergangene Woche aufweisen. Der noch recht junge Streaming-Dienst konnte seit Anfang Juni wohl zwei Millionen weitere Kunden auftreiben. Apple versucht jedoch nichts dem Zufall zu überlassen und rührt ordentlich die Werbetrommel. Vor allem mit exklusivem Content will der Dienst bei den Nutzern beliebter werden. Im Moment sind Spotify und Apple quasi die Alleinherrscher des Streaming-Marktes, nur wenige andere Dienste können überhaupt mit den Zahlen der beiden verglichen werden.

Quelle Bild: baloon111 / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Tom Jennewein

Tom Jennewein

Content Manager


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.