Planet of Tech

Sony XAV-AX100: Nachrüstlösung für CarPlay und Android Auto 2 vorgestellt

Langsam kommen die Infotainmentsysteme Android Auto und CarPlay etwas in Schwung. Immer mehr Autohersteller implementieren die Schnittstellen in ihre eigene Autosysteme. Sony möchte die beiden Systeme nun in so ziemlich jedes Auto bringen – auch in ältere Autos. Dazu hat der Japaner die Nachrüstlösung mit dem Namen XAV-AV100 vorgestellt. Der Clou: sogar eine bislang unbekannte Version von Android Auto soll unterstützt werden.

Sony hat am Wochenende sein neues Radiosystem XAV-AV100 vorgestellt. Das neue Gerät ist kompatibel mit CarPlay und Android Auto 2. Damit sollen sich auch ältere Automodelle mit den Infotainmentsystemen nachrüsten lassen. Obwohl Android Auto 2 offiziell noch gar nicht vorgestellt wurde, bestätigt der Hersteller die Kompatibilität mit der bevorstehenden Version. Mit dem gewohnten Look vom Smartphone können dann SMS verschickt oder die Musik gesteuert werden.

 

dv-c sony xav ax100 Sony Sony XAV-AX100: Nachrüstlösung für CarPlay und Android Auto 2 vorgestellt Sony XAV AX100 660x430

 

Damit die neue Hardware auch überzeugen kann, wird diese mit einer simplen Benutzeroberfläche und der hauseigenen Extra-Bass Technologie ausgestattet. Letzteres soll für den optimalen Klang im verbauten Lautsprechersystem des Autos sorgen. Wie viele modernere Autoradios ist auch Sonys Variante 6,4 Zoll groß. Das verbaute Touchdisplay löst dabei mit 800×480 Pixel auf. Der Verkauf startet im November zuerst in Amerika. Derzeit ist unklar, ob die XAV-AV100 auch nach Europa kommen wird. Der Preis beläuft sich auf ungefähr 500 US-Dollar.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.