Planet of Tech

Smart Home Gardening mit växt [UPDATE]

Am 18. April geht das Jungunternehmen växt auf Kickstarter online. Die vier Jungs mit unterschiedlichen Erfahrungen aus der Startup-Szene und der Industrie haben einen Fokus. Pflanzen! Update am Artikelende.

Pflanzenpflege in den eigenen vier Wänden führt bei vielen Menschen zur Verzweiflung. Zu viel oder zu wenig Wasser, während dem Urlaub sogar auch tagelang überhaupt gar keins. Pflanzen fühlen sich da natürlich nicht wohl, keine Frage.  Växt soll hierfür Abhilfe schaffen. Das smarte Gerät wird mit batterielosen Pflanzensensoren geliefert. Die växt-Sensoren werden einfach in die Pflanzentöpfe gesteckt und messen anschließend die Feuchtigkeit im Topf.

 

Växt växt Smart Home Gardening mit växt [UPDATE] Vaext Standard 03 komprimiert 660x371

 

Sobald växt anfängt zu blinken, muss die Pflanze gegossen werden. Alternativ kann das Gerät auch an den Sensor gehalten werden, um angezeigt zu bekommen, wie viel Wasser die Blume benötigt. Wie praktisch. Außerdem lernt das Home-Gardening System bei jedem Gießvorgang den Wasserbedarf der Pflanze sowie das Gießverhalten des Endbenutzers besser kennen und optimiert sich damit selbst. Pflanzen sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch wichtig für unsere Luftfeuchtigkeit, zur Lärmdämpfung und zur Reiningung unserer Luft.

Wer auch Probleme mit seinen Pflanzen hat, der kann sich växt ab dem 18. April auf Kickstarter vorbestellen und so auch das Projekt unterstützen. Bis dahin nicht vergessen: Pflanzen gießen und gerne auch auf der Website von der Kickstarter-Kampagne vorbeischauen. Update: Hier geht’s zu Kickstarterdie Kampagne ist nun online.

 

Update 08. Mai:

Herzlichen Glückwunsch! Växt hat am vergangenen Wochenende sein Finanzierungsziel erreicht, zum jetzigen Zeitpunkt hat die Kickstarter-Kampagne fast 31.000 Euro in die Kasse gespült. Das Ziel waren mindestens 30.000 Euro, was am Samstag geknackt werden konnte. Växt wird jetzt also tatsächlich Realität, ab Ende diesen Jahres sollen die ersten Geräte an die Unterstützer ausgeliefert werden.

Auch wenn das Finanzierungsziel früher als gedacht erreicht wurde heißt das nicht, dass ihr das smarte Unternehmen nicht mehr unterstützen könnt. Noch sechs Tage lang hast du auf Kickstarter die Chance, Växt zu unterstützen. Außerdem gibt es noch immer attraktive Pakete, mit welchen du dir eines der ersten Geräte für Dezember sichern kannst. Also, worauf wartest du?

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Timo Mettmann

Timo Mettmann

Editor


Ähnliche Artikel

Amazon präsentiert neue Echo Hardware

Amazon stellt mit Echo und Echo Plus zwei neue Alexa Lautsprecher vor. Echo und Echo Plus.

Unter der Lupe: Neato Botvac D3 Connected – der vernetzte Laser-Putzprofi

Mit dem Neato Botvac D3 wird ein Traum wahr: Sprachassistenten wie Alexa können putzen. Wie sich der Staubroboter mit Laser-Navigation wohl im Alltag bewährt? Wir haben den Langzeittest gemacht.

Testbericht: tado Starterkit – die clevere SmartHome Heizung

Mit tado kann die Temperatur nicht nur trist gesteuert werden, das SmartHome System erkennt auch, ob jemand zu Hause ist. Wir haben das System mit eigener App, HomeKit- und Alexa-Anbindung getestet.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.