Planet of Tech

Samsung Z2 vorgestellt – erstes TizenOS Smartphone mit LTE

Samsung startet bereits mit seinem dritten Smartphone durch, welches nicht mit Android arbeitet – das Samsung Z2. Das Smartphone setzt die indische Z-Serie fort und bietet für europäische Standards eine recht einfache Hardware. Einziges Highlight ist das hauseigene Betriebssystem Tizen, welches möglicherweise bald auch hierzulande auf Flaggschiffen Platz finden wird.

Samsung hat heute in Indien das Samsung Z2 vorgestellt. Um das Smartphone wankten sich schon über ein Jahr verschiedenste Gerüchte, welche nun größtenteils bestätigt wurden. Das neue Gerät ist nur vier Zoll groß und kommt mit der längst überholten WVGA-Auflösung daher – 480×800 Pixel also. Angetrieben wird die Neuheit von einem nicht näher genannten quad-core Prozessor mit 1,5 GHz. Diesem stehen ein Gigabyte Arbeitsspeicher und acht Gigabyte Speicherplatz beiseite. Der Speicher kann bei Bedarf auf bis zu 128 Gigabyte angehoben werden.

 

dv-c samsung z2 Samsung Z2 Samsung Z2 vorgestellt – erstes TizenOS Smartphone mit LTE Samsung Z2 660x440

 

Erstmals kommt ein Tizen Smartphone mit LTE daher. Außerdem unterstützt das Gerät DualSIM. Der 1.400 mAh große Akku ist nicht gerade üppig. Mit dem hauseigenen Power Saving Mode soll der Akkustand in den letzten Prozent bestmöglich geschont werden. Dazu werden sämtliche Aktivitäten gestoppt und auf das Nötigste beschränkt. Eine Hauptkamera ist ebenfalls vorzufinden. Diese löst mit fünf Megapixel auf und dient mit einem LED-Blitz. Das Highlight: Nutzer des Samsung Z2 bekommen kostenfreien Zugriff zu Jio Beats und Jio On Demand. Hierbei handelt es sich um eine indische Musikstreaming- beziehungsweise Videostreaming Plattform. Mit dem Ultra Data Saving Modus werden die Hintergrundaktualisierungen von dem Gerät deaktiviert, damit möglichst wenig Datenvolumen verbraucht wird. Dieses ist in Indien nämlich vergleichsweise teuer.

Das Samsung Z2 wird bereits ab dem 29. August in Indien verkauft. Das Smartphone wird sicherlich nicht nach Europa kommen, wobei es derzeit Gerüchte um ein leistungsvolles Tizen Smartphone gibt. Für das jüngst vorgestellte Gerät müssen in Indien umgerechnet 60 Euro auf den Tisch gelegt werden.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.