Planet of Tech

Samsung Gear Fit 2: Fitnessband mit gebogenem Display vorgestellt

Wie vermutet hat der südkoreanische Hersteller Samsung am Abend ein neues Fitness-Armband vorgestellt. Erstmals wird auf ein gebogenes OLED-Display gesetzt, welches zudem mit einem 1 GHz Prozessor daherkommt. Als Betriebssystem der Samsung Gear Fit 2 dient wie für Samsung üblich Tizen, anstatt Android Wear. Noch im Juni soll der Verkauf starten.

Mit dem Samsung Gear Fit 2 kommt ein Fitness-Armband auf den Markt, welches erstmals ein gebogenes OLED-Display an Bord hat. Vor allem designtechnisch soll der Bildschirm, welcher mit 216×432 Pixeln auflöst, einiges bieten können. Angetrieben wird das Ganze von einem 1,0 GHz dual-core Prozessor. Dieser wird neben 512 Megabyte mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt. Als Betriebssystem dient Tizen 2.3, wodurch eine Kompatibilität bis einschließlich Android 4.4 möglich ist. Verbunden wird das Gadget mithilfe von Bluetooth 4.2.

 

dv-c samsung gear fit s2 Samsung Gear Fit 2 Samsung Gear Fit 2: Fitnessband mit gebogenem Display vorgestellt 20160602Q94ILSBAAFS5DU9ATKTITSYL 467x660

 

Die Samsung Gear Fit 2 wiegt je nach Variante bis zu 30 Gramm und kommt mit verschiedenen Armbändern daher. Im Inneren verbirgt sich GPS, ein Herzfrequenzmesser, Gyroskop, Barometer sowie ein Beschleunigungssensor. Aktivitäten sollen automatisch erkannt und getrackt werden. Dank der IP68 Zertifizierung ist sogar eine Benutzung im Wasser möglich. Die Fitnessdaten werden unter anderem mit S Health synchronisiert. Außerdem sollen weitere zertifizierte Fitness-Apps Zugriff auf die Daten erhalten. Mit einem 200 mAh großen Akku sollen ausreichende Laufzeiten erzielt werden. Der Verkauf der Samsung Gear Fit 2 startet bereits am 10. Juni. Die Preisempfehlung liegt bei 179 US-Dollar. Ob und wann der Verkauf auch in Deutschland starten wird, ist derzeit leider noch unbekannt.

 

dv-c samsung gear fit s2 Samsung Gear Fit 2 Samsung Gear Fit 2: Fitnessband mit gebogenem Display vorgestellt 20160602Y2XEMLG7O075OW3EKA0MU1M3 467x660

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.