Planet of Tech

Rekordstrafe: Google hat laut EU-Kommission Marktherrschaft missbraucht

Nach einer langen Untersuchung ist sich die EU-Kommission nun einig, dass Google seine Marktherrschaft im Internet ausgenutzt habe. Dem Tochterkonzern von Alphabet wird eine Rekordstrafe von über zwei Milliarden Euro verhängt. Außerdem muss der betroffene Preisvergleich-Service der Suchmaschine innerhalb der nächsten zwei Monate grundlegend geändert werden.

Seit 2008 bietet Google seinen Preisvergleich Google Shopping an, welcher laut der EU-Kommission in 13 Staaten zur Marktherrschaft der Suchmaschine ausgenutzt werde. Sucht ein Nutzer in der normalen Suchmaschine nach Produkten, würde der eigene Preisvergleich immer prominent auf den obersten Plätzen angezeigt, so der Vorwurf. Damit habe Alphabet den Markt unerlaubt beherrscht, weshalb bereits vor längerer Zeit Untersuchungen eingeleitet wurden.

 

Google google Rekordstrafe: Google hat laut EU-Kommission Marktherrschaft missbraucht bigstock 158416202 660x440

 

Obwohl Google immer wieder bestritten hat, in seinem Suchalgorithmus eigene Dienste wie beispielsweise den Preisverlgeich zu bevorzugen, fällt das Urteil der EU-Kommission heute eindeutig aus: gegen den Suchgiganten wird eine Rekordstrafe in Höhe von 2,4 Milliarden Euro verhängt. Die bislang höchste Strafe ging 2009 an den Prozessorhersteller Intel, welcher lediglich 1,06 Milliarden Euro blechen musste.

Neben der Strafe muss Google zudem den Algorithmus ändern, sodass der Preisvergleich künftig nicht mehr priorisiert behandelt wird. Innerhalb von 90 Tagen muss die Änderung erfolgen, ansonsten drohen weitere Strafen: bis zu fünf Prozent des Tagesumsatzes von Alphabet kann die EU-Kommission in diesem Fall ansetzen.

 

Google hat bereits mitgeteilt, dass derzeit ein Berufungsverfahren geprüft werde. Außerdem muss der Internetkonzern weiterhin bangen: die EU-Kommission untersucht nämlich auch die Marktmacht von Android und den damit verbunden Einfluss auf die Hersteller.

Quelle Bild: bennymarty / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Android 9.0 Pie ist da: Google setzt auf KI, beliebte iOS-Features und mehr Sicherheit

Google hat Android 9.0 Pie vorgestellt. Das Update greift einige Funktionen von Apples iOS auf und versucht weiter mit AI zu punkten. Auch soll die Sicherheit durch HTTPS für alle Apps besser werden.

Samsung Galaxy A8 (2018) ab sofort doch in Deutschland verfügbar

Das Samsung Galaxy A8 (2018) kommt jetzt doch nach Deutschland – mit Einschränkungen. Obwohl der Preis bereits unter der Preisempfehlung liegt, lohnt sich der Blick zum ehemaligen Flaggschiff des Herstellers.

MWC 2018: Sony enthüllt Xperia XZ2 Reihe

Eineinhalb Jahre nach Einführung der Sony Xperia XZ-Serie stellt der Japaner im Rahmen des MWC seine zweite Generation vor. Das neue Sony Xperia XZ2 soll die Smartphone-Riege anführen und schließt sich aktuellen Trends an.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.