Planet of Tech

PR-Desaster: Samsung Galaxy Note 7 muss zurückgerufen werden

PR-Desaster: Samsung Galaxy Note 7 muss zurückgerufen werden

Seit Tagen deutete sich bereits an, dass Samsung Probleme mit dem Galaxy Note7 zu haben scheint. Verschiedentlich berichteten Nutzer von explodierenden Geräten, eine ganz schlechte Presse für den iPhone-Konkurrenten. Nun haben sich die Südkoreaner zum Thema geäußert und rufen die Geräte zurück.
Samsung erlebt derzeit einen Alptraum mit dem neuen Flaggschiff-Phablet Galaxy Note7. Das Device, das man so begeistert angekündigt hatte, hat ein ernsthaftes Designproblem. Die verbauten Akkus neigen tatsächlich zu gefährlichen Fehlfunktionen, Samsung ruft verschiedenen Agenturberichten nach die Geräte nun weltweit zurück. Die Rückrufaktion wird in den nächsten Tagen offiziell beginnen, wer bereits ein Galaxy Note7 besitzt, sollte es nicht mehr nutzen und kann es an Samsung zurückgeben. Bereits 35 Fälle von explodierenden Akkus sind bestätigt.

 

dv-c samsung galaxy note7 note7 PR-Desaster: Samsung Galaxy Note 7 muss zurückgerufen werden 28642041831 7e7e87ca84 z

 

Nur wenige Einheiten betroffen

Allerdings ist nicht jedes verkaufte Gerät gefährdet, laut Samsung soll nur ein verschwindend geringer Anteil der Einheiten betroffen sein, rund 0,1% nach Angaben von Samsung. Die betroffenen Akkus können möglicherweise getauscht werden. So oder so, selbst ein explodiertes Phablet ist eines zu viel und für Samsung könnte sich diese Affäre, fünf Tage vor dem iPhone-Event von Apple, zur PR-Katastrophe entwickeln.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Roman van Genabith

Roman van Genabith

Editor [Markets, Mobile, Media]


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.