Planet of Tech

Noontec Zoro HD II im Test

Zoro HD II im Test zoro hd ii Noontec Zoro HD II im Test blau8 300x300Nach dem Erfolg des Zoro HD Kopfhörers veröffentlichte Noontec vor Kurzem den Nachfolger, den Zoro HD II. In erster Linie wurde bei dem neuem On-ear Modell der Sound und der Tragekomfort nochmals optimiert und verbessert. Noontec steht für Qualität, Eleganz und Komfort. Wie bei dem Vorgänger lassen sich die beiden Kopfbügel verstellen und einklappen, so dass der On-ear-Kopfhörer besser transportiert werden kann.

Damit Zoro HD II beim Einklappen nicht bricht, wurde unter dem Plastikgehäuse eine Stahlverstärkung angebracht und eine Schaumpolsterung dient für einen besseren Tragekomfort. Den Zoro HD II gibt es in vier verschiedenen Farben und hat ein Klavieroptik-Design, weshalb die Kopfhörer auch schön glänzen. Erhältlich ist Zoro HD II in den Farben schwarz, blau, weiß und rot. Wir haben den neuen Kopfhörer getestet, welcher uns von Poppstar zur Verfügung gestellt wurde.

 

Lieferumfang

Zoro HD II Kabel zoro hd ii Noontec Zoro HD II im Test blau2 300x300Zusätzlich zu dem Zero HD II erhält man noch das passende Kabel, welches sich übrigens auch vom Kopfhörer trennen lässt. Bei dem Kabel handelt es sich um ein sehr flaches OFC-Kabel, welches von der Optik an eine lange Nudel erinnert. Das Kabel verfügt über ein Mikrofon, mit welchem Telefonate geführt werden können, sowie über einen Knopf. Mit diesem lassen sich Telefonate annehmen/beenden, die Musik starten/stoppen, sowie ein Lied vor/zurück gehen. Leider verfügt der Schalter nicht die von Apple bekannten Knöpfen, mit welchen sich zusätzlich die Lautstärke verändern lassen kann. Als Applenutzer kann man diese Funktion vermissen.

Des Weiteren findet man in dem Lieferumfang eine passende Tasche vor, in welchem die Zoro HD II höchst komfortabel verstaut werden können. Ein wenig überflüssig, aber dennoch vorhanden: ein kleines Heftchen, welches in drei Punkten die richtige Verwendung darstellt.

 

Test

Der Tragekomfort des Zoro HD II ist gut, gerade deshalb, weil der Kopfhörer mit 164 Gramm recht leicht ist. Auf Dauer wollte ich die Kopfhörer nicht tragen, da diese nach einer längeren Tragedauer dann doch drücken können. Aber vielleicht bin ich dies einfach nicht gewöhnt, da ich für gewöhnlich In-Ear Kopfhörer benutze. Ein Plus bei dem Tragekomfort ist die sehr weiche Polsterung und die Ohrmuscheln lassen sich bewegen. Dadurch kann man die Kopfhörer so aufsetzen, wie man es am bequemsten findet.

Die Funktion, dass sich der Zoro HD II zusammenklappen lässt finde ich in aller erster Linie sehr gut, da dieser dann schlicht weg leichter zum Transportieren ist. Allerdings stellt sich hier die Frage, wie lange dies halten kann, da dies bei jedem Einrasten und Ausrasten „ungesund“ knackst. Ohne die Stahlverstärkung wäre wahrscheinlich ein sofortiges Brechen gewährleistet. Beschäftigt man sich allerdings etwas länger mit dem Verschluss, gewinnt man an Vertrauen und erhält den Eindruck, dass dies doch sehr lange halten könnte. Dabei ist klar, dass dies davon abhängt, wie oft man dies macht.

 

Der Sound ist optimal und Töne sind klar. Die Kopfhörer isolieren recht gut, vorausgesetzt, die Musik läuft. Ist die Musik aus, sind die außenstehenden Geräusche weiterhin hörbar, was aber alles Andere als schlimm ist. Die Bässe werden satt dargestellt, und die Balance zwischen hohen und mittleren Tönen ist gut, auch wenn der Ton ein wenig basslastig ist, was jedoch nicht schlecht ist. Geeignet sind die Zoro HD II deshalb eher für modernere Musik.

Wie bereits oben erwähnt lässt sich das Kabel vollständig abnehmen, was ebenfalls ein besseren Transport ermöglicht. Die Kabellänge beträgt 1,2 Meter. Laut Angaben von Noontec ist eine maximale Leistung von bis zu 60mW möglich.

 

 

Zoro HD II zoro hd ii Noontec Zoro HD II im Test blau4 271x300Der neue High-Definition On-Ear Kopfhörer Zoro HD II ist allem in Allem sehr gut und der Sound ist einfach Meisterklasse, vorausgesetzt, der Einsatzbereich ist modernere Musik. Das Design ist natürlich wie immer Geschmacksache, wobei der blaue Kopfhörer gut aussieht. Der Tragekomfort ist gut, auch wenn die Kopfhörer für den Einen oder Anderen nach längerem Tragen ein wenig unbequem werden können. Ein großer Pluspunkt meiner Meinung nach ist die leichte Transportfähigkeit, auch, wenn die Frage des Ausleiherns des Klappenverschlusses nicht geklärt ist. Man kann davon ausgehen, dass dieser jedoch lange genug hält.

Für 129 Euro erhält man Zoro HD II direkt beim Hersteller POPPSTAR und momentan für nur 100 Euro über Amazon. Mit dem Preis wird ein gutes Preis-Leistung-Verhältnis geboten.

Preisvergleich

Design
16out of 5
Verarbeitung
14out of 5
Komfort
14out of 5
Lautstärke
20out of 5
Sound
18out of 5
Bedienbarkeit
12out of 5
Kompatibilität
20out of 5
Zubehör
18out of 5
Preis
16out of 5
Preis-Leistung
16out of 5

Zusammenfassung

Neben einem schicken Design bieten die Zoro HD II eine sehr gute Transportleistung, vorausgesetzt, der Kopfhörer bricht nicht (allzu) schnell wegen des Klappmechanismuses. Der Sound ist aber optimal, eine gute Balance der einzelnen Tönen, jedoch leicht basslastig, weshalb der Einsatzbereich eher bei moderner Musik liegt.

4.09

4.09 out of 5
Gut

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Verto Gaming-Headset im Test

Für fast jeden Gamer ist ein Gaming-Headset unumgänglich, deshalb stellt sich oft die Frage, wie viel Geld man in ein

In-Ear Kopfhörer der Extraklasse: Beyerdynamic DX 160 iE

„Nehme ich die billigen oder sollte ich doch mehr investieren?“ Das werden sich sicherlich einige beim Kauf von In-Ear Kopfhörern

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.