Planet of Tech

Neuer Rettungskurs: HTC will keine Einsteigergeräte mehr herstellen

Um den taiwanischen Hersteller HTC steht es schon lange schlecht. Nachdem sich der Entwickler im vergangenen Jahr vor allem mit Einsteiger- und Mittelklassegeräten aus der Schlinge retten wollte, wird nun ein kompletter Richtungswechsel angestrebt. Ab diesem Jahr wird es kein einziges Smartphone mehr im unteren Preissegment geben. Stattdessen will man sich im Highend-Bereich ansiedeln.

Gestern hat HTC seinen Quartalsbericht zum vierten Quartal 2016 vorgelegt. Auch das Weihnachtsquartal, der wichtigste Zeitraum für Techkonzerne, muss mit einer roten Bilanz kämpfen. Der Konzern hat wieder einmal einen Verlust von knapp 325 Millionen Euro einfahren müssen. Im Zuge der Aktionärssitzung hat HTC seinen Anlegern mitgeteilt, einen kompletten Richtungswechsel in diesem Jahr angehen zu wollen. 2017 wird die Entwicklung drastisch heruntergefahren, es wird nur noch wenige Neuheiten geben. Angepeilt werden vermutlich sechs oder sieben neue Geräte.

 

HTC Neuer Rettungskurs: HTC will keine Einsteigergeräte mehr herstellen HTC One M9 Silver Back

 

Keine Einsteigergeräte mehr

Dass es dieses Jahr weniger Neuentwicklungen geben soll, war bereits klar. Neu ist indes, dass sich HTC komplett aus der Einstiegsklasse verabschiedet. Ab diesem Jahr wird das Unternehmen kein Einsteiger-Smartphone mehr entwickeln, erklärt der Geschäftsführer am gestrigen Abend. So soll erreicht werden, dass seit langem wieder eine schwarze Null erreicht werden kann. Der Einstiegsmarkt sei zu hart umkämpft, weshalb der Konzern darin keine Chance mehr sieht. Vor allem aus China kommen immer günstigere Geräte, welche ein unglaubliches Preis-Leistungsverhältnis bieten. Diese sind allerdings meist nur über Import-Händler verfügbar.

Stattdessen konzentriere sich HTC 2017 vor allem auf die Highend-Sparte, aber auch die Mittelklasse wird nicht ausgelassen. In jedem Quartal sollen neue Smartphones vorgestellt werden. Darunter unter anderem Flaggschiffe sowie neue Mittelklasse-Handys. Gerüchten zufolge wird in Taiwan aktuell an einem neuen Flaggschiff getüftelt, welches vermutlich im Sommer gezeigt werden soll. Kommenden Montag geht übrigens die neue HTC U Serie an den Start, welche den kommenden Flaggschiffen Konkurrenz machen will. Gut möglich, dass es sich bei den restlichen drei Smartphones lediglich um Mittelklasse-Neuheiten handeln wird.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder und Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Sony XAV-AX100: Nachrüstlösung für CarPlay und Android Auto 2 vorgestellt

Langsam kommen die Infotainmentsysteme Android Auto und CarPlay etwas in Schwung. Immer mehr Autohersteller implementieren die Schnittstellen in ihre eigene

Staatsanwälte ermitteln gegen Apple Music

Bereits bevor vergangenen Montag der neue Musik-Streamingdienst Apple Music vorgestellt wurde gab es Gerüchte, Apple beeinträchtige die Konkurrenz durch Verträge mit den Labels.

BQ stellt neue Smartphone-Reihe Aquaris-M vor

Der spanische Hersteller BQ bringt bereits kommenden Monat eine neue Smartphone-Serie mit dem Namen Aquaris-M auf den Markt. Die Serie wird zu Beginn mit drei Smartphones bestückt. Hierbei

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.