Planet of Tech

Neuer Mac-Virus Xagent macht Passwörter und sogar iPhone Backups unsicher

Eine neue Malware treibt auf dem Mac ihr Unwesen. Der Virus ist nicht neu, sondern existiert bereits seit 2015 für Windows und Linux. Jetzt ist allerdings eine neue Version aufgetaucht, welche auch Apple Computer unsicher machen soll. Neben Passwörtern schickt die Malware sogar ganze Backups an die Angreifer. Was die Ursache für die Sicherheitslücke ist bislang unklar.

Die sogenannte Malware Xagent macht bereits seit 2015 Windows- und Linux Computer unsicher. Ursprünglich haben vor allem spanische, ukrainische aber auch russische Hacker Behörden mit dem Virus angegriffen. Jetzt haben die Sicherheitsforscher von Bitdefender eine neue Version von Xagent entdeckt, welche sogar auf dem Mac Schabernack treibt. Demzufolge schickt der Virus vor allem Screenshots und ergaunerte Passwörter von Websites an die Hacker.

 

Xagent Neuer Mac-Virus Xagent macht Passwörter und sogar iPhone Backups unsicher bigstock Programming Code Abstract Tech 132247829

 

Doch damit nicht genug. Laut Bitdefender ist die neue Malware auch in der Lage, ganze Systemkonfigurationen auszulesen. Damit soll es möglich sein, iPhone Backups an die Angreifer zu senden. Wenn das iTunes Backup nicht verschlüsselt wurde, können die Angreifer nach Belieben auf die Daten von dem iOS Gerät zugreifen – ohne dieses jemals gesehen zu haben.

Allerdings klärt Bitdefender nicht auf, wie Xagent in den Macintosh eindringen kann. Sicher ist nur: ist die Malware einmal auf dem Mac, lädt der Virus automatisch sämtliche Komponente aus dem Internet nach. Alles, was die Malware benötigt um ihr Unwesen zu treiben, besorgt sie sich selbstständig aus dem Internet. Deshalb reicht ein kleiner Schnipsel von Xagent aus – den Rest erledigt der Virus von allein.

 

Wie immer folgt an dieser Stelle der Rat, nur vertrauenswürdige Apps zu verwenden. Am Besten ist es natürlich, wenn nur Programme installiert werden, welche direkt aus dem AppStore stammen. Dann ist das Risiko, von einem Virus befallen zu werden, jedenfalls schon einmal auf ein Minimum gesenkt.

Quelle Bild: monsitj / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder und Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Samsung überarbeitet A-Reihe – neue Smartphones ab Januar erhältlich

Der Hersteller Samsung möchte mit einem Smartphone-Update in das neue Jahr starten. Am heutigen Mittwoch hat das Unternehmen zwei neue

Adventskalender Tag 7: Tragbarer Lautsprecher für alle Weihnachtslieder

Türchen sieben unseres Adventskalender ist das Türchen des Glücks. Heute verlosen wir für alle fleißigen Leser den Terratec BT NEO. Die

Philips Spotify Speaker SW750M getestet

Im September stellte Philips auf der IFA den ersten Spotify Speaker vor. Diesen gibt es in zwei Ausführungen. Der einzige Unterschied in diesen beiden Ausführungen liegt in der

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.