Planet of Tech

Google kauft Anvato damit die Google Cloud konkurrenzfähiger werden kann

Der Suchgigant Google hat heute eine weitere Übernahme bekannt gegeben. Der Konzern hat die Videoplattform Anvato aufgekauft, welche vor allem von Medienanbietern genutzt wird. Damit möchte die US-Firma vor allem die eigene Business Cloud attraktiver gestalten und ausbauen können.

Google hat heute den Kauf von Anvato bekannt gegeben. Bei Anvato handelt es sich um eine Video-Software Plattform, welche das Veröffentlichen von Videos automatisiert. Vom Enkodieren, Schneiden bis hin zu der Veröffentlichung auf mehreren Plattformen kann über die Software alles (automatisch) vorgenommen werden. Vor allem US-Medien wie NBCUniversal oder CBS gehören zu den bekanntesten Kunden.

 

lo-c google Google Google kauft Anvato damit die Google Cloud konkurrenzfähiger werden kann shutterstock 312419954 660x435

 

Wie Google mitteilt, soll Anvato künftig in die Google Cloud integriert werden, um konkurrenzfähiger zu werden. Gemeinsam mit dem Team von Anvato soll an weiteren Lösungen gebastelt werden. Einen Kaufpreis nennt die Suchmaschine nicht. Das Ziel: eine skalierbare Verwaltung in der gesamten Cloud Plattform, welche für verschiedenste Business-Kunden interessant sein könnte. Ein gutes Beispiel hierfür ist Netflix. Obwohl Amazon vermutlich als der Konkurrent schlechthin gilt, sind alle Videoinhalte auf der Amazon Cloud gelagert. Deshalb möchte auch Google eine Cloud schaffen, welche nicht nur Videoinhalte in hoher Qualität schnell und einfach an die Kunden bringen kann.

Quelle Bild: nito / Shutterstock.com

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.