Planet of Tech

Garmin fēnix Chronos vorgestellt – hochwertige Smartwatch ab 1.000 Euro

Garmin fēnix Chronos vorgestellt – hochwertige Smartwatch ab 1.000 Euro

Garmin ist bekannt für verschiedene Fitnessarmbänder und Navigationslösungen. Jetzt stellt der Hersteller eine neue Uhr vor, welche als Smartwatch und Fitnessarmband zugleich dient. Obwohl die Uhr nicht als reine Smartwatch fungiert, verlangt der Hersteller mindestens 1.000 Euro für seine exklusive Neuheit – die Garmin fēnix Chronos.

Garmin hat heute seine exklusive Neuheit pünktlich zur IFA in Berlin vorgestellt: die Garmin fēnix Chronos. Bei dem Gerät handelt es sich um eine Fitness-Uhr, welche zeitgleich mit einigen Smartwatch-Funktionen punkten soll. Im Vordergrund steht allerdings das Metall-Design und die Aufnahme von sportlichen Aktivitäten. Die fēnix Chronos besteht komplett aus Metall. Der Kunde hat beim Kauf die Wahl zwischen einem normalen Edelstahl- und Titangehäuse, was das Gadget so hochwertig macht. Die Uhrzeit wird auf dem Display angezeigt, welches durch ein Saphirglas vor Kratzern geschützt wird. Die Watchinterfaces können über das Smartphone angepasst werden, ebenso wie weitere Einstellungen oder Apps.

 

dv-c garmin fēnix chronos Garmin fēnix Chronos Garmin fēnix Chronos vorgestellt – hochwertige Smartwatch ab 1.000 Euro III fenix Chronos Leather c Garmin Deutschland GmbH 660x436

 

Herzstück der Garmin fēnix Chronos ist das GPS-Tracking. Der Nutzer kann bei sportlichen Aktivitäten zwischen verschiedenen Trackingmodi wählen. Zur Verfügung stehen beispielsweise Joggen, Biken, Golfen oder auch Skifahren. Auch der Herzfrequenzmesser ist ständig im Einsatz. Wer möchte kann seine Smartwatch zusätzlich mit einem Barometer, Höhenmesser oder Kompass ausstatten. Darüberhinaus ist selbstverständlich auch Garmins eigene Navigationslösung verbaut. Mit den Smart Notifications bleibt der Nutzer immer auf dem aktuellen Stand. Die Garmin fēnix Chronos zeigt unter anderem eingehende Anrufe oder Nachrichten vom Smartphone an. Diese lassen sich jedoch nicht direkt beantworten. Wie bei vielen Smartwatches können die Armbänder simpel gewechselt werden. Garmin teilt übrigens nicht mit, wie groß der eingebaute Akku ist. Im normalen GPS-Modus soll dieser jedoch für 25 Stunden ausreichen. In dem Smart Connect Modus kommt der Akku immerhin eine ganze Woche ohne einen Ladezyklus aus.

 

dv-c garmin fēnix chronos Garmin fēnix Chronos Garmin fēnix Chronos vorgestellt – hochwertige Smartwatch ab 1.000 Euro fenix Chronos Range c Garmin Deutschland GmbH 660x421

 

Die Garmin fēnix Chronos kann ab September bestellt werden. Für das billigste Modell mit Edelstahlgehäuse und Lederarmband werden 999,99 Euro fällig. Die teuerste Version mit einem Titangehäuse und Titanband schlägt mit stolzen 1.299,99 Euro zu Buche. Alles in allem dient die Uhr eher als Fitnesstracker – und nicht als ausgereifte Smartwatch. Bei der Neuheit steht eben vor allem die Qualität und das Design der Uhr im Vordergrund.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Huawei Mate 9 Erfahrungsbericht: der kleine Galaxy Note 7 Ersatz

Mit dem Huawei Mate 9 hat der chinesische Hersteller ein Smartphone veröffentlicht, welches durch schnelle Technik und einen großen Bildschirm auffallen

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

TechnikSurfer wünscht einen guten Rutsch und ein technikvolles Jahr 2017

Die letzten Stunden von diesem Jahr sind angebrochen – während wir noch ein paar Stunden 2016 hinter unserer Serverzeit stehen haben,

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.