Planet of Tech

Facebook bekämpft Fake News bald auch in Deutschland

Facebook bekämpft Fake News bald auch in Deutschland

In den vergangenen Wochen waren Fake News ein heiß diskutiertes Thema im Internet. Nachdem Politiker in Deutschland soziale Medien in Pflicht nehmen wollten gegen die Falschmeldungen vorzugehen, hat Facebook nun reagiert. Die Plattform hat angekündigt, Fake News in den kommenden Wochen „bestrafen“ zu wollen.

Nachdem Fake News weiter ihre Runden drehen, hat Facebook am heutigen Sonntag angekündigt, bald in Deutschland gegen Falschmeldungen vorgehen zu wollen. Bereits in den kommenden Wochen soll eine Meldefunktion für Posts freigeschaltet werden, mit welcher Nutzer Artikel als Falschmeldungen kennzeichnen können. Wird eine solche Meldung ausgelöst soll ein unabhängiges Team überprüfen, ob es sich tatsächlich um Fake News handelt. Hier in Deutschland arbeitet Facebook mit CORRECTIV zusammen, wobei weitere Prüfer folgen sollen.

 

Facebook Facebook bekämpft Fake News bald auch in Deutschland ger pic1 358x660

 

Sollte das Team zu dem Schluss kommen, dass es sich tatsächlich um eine Falschmeldung handelt, wird der Post allerdings nicht gelöscht. Dafür geht das soziale Netzwerk gegen den Beitrag vor und markiert diesen als Falschmeldung. Außerdem bekommen Nutzer einen Warnhinweis, wenn diese den Link erneut teilen möchten. Darüberhinaus ist es nicht mehr möglich, den betroffenen Link sowie die zugehörigen Posts auf Facebook zu bewerben oder hervorzuheben. Zu guter Letzt straft sogar der Timeline Algorithmus die Beiträge ab. Beiträge, welche als Fake News deklariert wurden, bekommen eine äußert geringe Priorität zugewiesen und werden deshalb nur noch äußerst selten angezeigt.

Wann genau die neue Funktion in Deutschland starten soll, ist noch nicht bekannt. Das soziale Netzwerk spricht aktuell nur von „wenigen Wochen“. Informationen über Österreich und die Schweiz hat der Konzern von Mark Zuckerberg ebenfalls nicht verlauten lassen.

Quelle Titelbild: Maxxasatori / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Vodafone: Datenautomatik ist nicht zulässig

Immer mehr Provider verwenden eine Datenautomatik in ihren Verträgen. Diese teure Vertragsfalle möchte die Verbraucherzentrale Bundesverband verhindern und hat die

Verschlüsselung von WhatsApp war noch nie sicher [UPDATE]

Seit etwa einem Jahr werden sämtliche Chats bei WhatsApp verschlüsselt übertragen. Damit soll verhindert werden, dass Dritte mitlesen können. Doch

Namenssprung: Mittelklasse-Smartphone Huawei P8 lite 2017 enthüllt

Noch vor dem MWC in Barcelona stellt Huawei sein neues Mittelklasse-Smartphone für dieses Jahr vor. Überraschend dabei: der Chinese weicht

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.