Planet of Tech

Apple WWDC 2017 steigt in erster Juni-Woche – neue Produkte doch noch im März? [UPDATE]

Apple hat heute die Einladungen für die World Wide Developer Conference 2017 verschickt. Äußerst früh, wenn man bedenkt, dass der Termin in den vergangen Jahren immer erst zwei Monate früher bekannt gegeben wurde. Die WWDC 2017 steigt dieses Jahr wie immer Anfang Juni. Allerdings wird Apple seine Neuheiten seit zum ersten Mal seit 14 Jahren nicht in San Francisco präsentieren. Update am Artikelende

Originalartikel vom 16. Februar: Eben hat Apple seine Einladungen zur jährlichen World Wide Developer Conference 2017, kurz WWDC, verschickt. Ziemlich ungewöhnlich, dass der iPhone-Konzern eine Keynote so früh ankündigt – zumindest indirekt. Eingangs wird es nämlich sicherlich wieder eine Keynote geben, auf welcher sämtliche Neuheiten präsentiert werden. Traditionell wird das Apfel-Unternehmen alle neuen Betriebssystem Updates vorstellen – darunter sind iOS 11, macOS, tvOS sowie watchOS 4 zu erwarten. Wer weiß – vielleicht kommt ja diesmal Apple Pay nach Deutschland.

 

wwdc Apple WWDC 2017 steigt in erster Juni-Woche - neue Produkte doch noch im März? [UPDATE] WWDC 17

 

Lange Zeit gab es auch neue Hardware auf dem WWDC zu sehen – vor allem der Macintosh stand hoch im Rennen. Jedoch rückte Hardware in den letzten Jahren auf der Developer Conference immer mehr in den Hintergrund. Neben der Keynote gibt es über die gesamte Woche verteilt für die Entwickler sämtliche Labs, Sessions und Einführungen in die Betriebssysteme zu sehen. Übrigens: erstmals seit 2003 findet die WWDC aus organisatorischen Gründen nicht mehr in San Francisco statt. Die Konferenz wird in diesem Jahr in Hauptquartiernähe nach San Jose verlegt.

Für die WWDC hat Apple das McEnery Convention Center angemietet, in welchem bis 2002 die jährliche Zusammenkunft stattfand. Ab dem 27. März können sich interessierte Entwickler für ein Ticket registrieren. Vermutlich werden die Tickets wie in den letzten Jahren verlost. Die Glücklichen müssen neben den Anreise- und Hotelkosten übrigens noch die Ticketkosten von knapp 1.600 US-Dollar selbst tragen.

 

Update 20. März

In den letzten Jahren hat Apple vor der WWDC auch im März eine Keynote abgehalten. Themen waren 2015 vor allem das iPad Pro sowie die Apple Watch. Obwohl es Gerüchte gab, dass es auch in diesem Jahr ein März-Event geben wird, sieht es mittlerweile eher schlecht aus. Nichts desto trotz scheint es, als ob es bereits am morgigen Dienstag neue Apple Produkte geben wird. Wie Apple eben auf der Status Seite des Onlinestores bekannt gegeben hat, wird der Shop morgen früh komplett vom Netz genommen. Ganze fünfeinhalb Stunden wird der Store überarbeitet – von 8:00 Uhr bis 13:30 Uhr. Dies ist normalerweise nur dann der Fall, wenn neue Produkte auf den Markt kommen. Möglicherweise kommen morgen erstmals neue Apple Geräte ganz ohne Keynote in den Store – eine Seltenheit. Vermutet werden neue Modelle des iPad Pro, vielleicht ist auch ein überarbeitetes MacBook mit am Start.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder und Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Massive Sicherheitslücke in iOS und OS X ermöglicht auslesen von Passwörtern

Eine massive Sicherheitslücke soll es fast allen App-Entwicklern ermöglichen, Passwörter und weitere Daten auf den Apple Betriebssystemen iOS und OS X auszulesen. Der Konzern aus Cupertino weis bereits mehrere

Im Test: Toshiba Stor.E Wireless Adapter

An Smartphones und Tablets externe Festplatten anschließen, stellt sich auch noch heutzutage hin und wieder als kleines Problem dar. Spätestens der Stor.e Wireless Adapter von Toshiba soll dieses Problem beheben. Dabei

Intel kauft Nervana – künstliche Intelligenz trifft Prozessoren

Der Prozessorhersteller Intel übernimmt ein recht junges amerikanisches Startup. Das Startup Nervana beschäftigt sich vorwiegend mit künstlicher Intelligenz, welche nun

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

<


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.