Planet of Tech

Apple gegen FBI: Alphabet, Facebook und Twitter stehen hinter Apple

Die Diskussion zwischen Apple und dem FBI ist zwischenzeitlich in aller Munde. In der kommenden Woche soll nun eine Kommission beginnen, den Fall näher zu betrachten. Mittlerweile geht aus neuen Medienberichten hervor, dass weitere große Unternehmen aussagen wollen.

Ursprünglich hat Apple CEO Tim Cook alles angefacht: der CEO weigerte sich, etliche Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen, um ein iPhone zu entsperren. Wir haben berichtet. Nun soll eine Kommission untersuchen, wie künftig mit solchen Fällen umgegangen werden soll. Während sich bislang nur Cook gegen Hintertüren ausgesprochen hat, melden sich jetzt auch andere Firmen zu Wort. Bereits vergangene Woche hat sich Google hinter Apple geschlagen. Zeitgleich hat auch Bill Gates ein Statement gegeben, welches anscheinend falsch interpretiert wurde. Denn alle haben darüber berichtet, dass Gates auf Seiten des FBI stehe. Doch aus einem Bericht der New York Times geht nun hervor, dass Microsoft bei der Kommission als Äußerung Dritter auftreten möchte – um Apples Meinung zu bestätigen.

 

Apple Apple gegen FBI: Alphabet, Facebook und Twitter stehen hinter Apple Alphabet Facebook und Twitter stehen hinter Apple 630x420

 

Microsoft hat bereits offiziell bestätigt, dass man sich vor der Kommission gegen Hintertüren aussprechen wolle. Laut der New York Times wollen auch Alphabet, Facebook und Twitter Aussagen machen. Alle Unternehmen sind hierbei hinter Apples Front. Auch Mark Zuckerburg hat mehrmals betont, dass er nichts von Hintertüren halte. Nicht nur Apple hat Unterstützer, sondern auch das FBI. Es ist kaum verwunderlich, dass die CIA dem FBI helfen möchte. Einem weiteren Bericht der Seattle Times zufolge möchte sogar Amazon seine Meinung präsentieren. Der Onlineshop will sich eine eigene Position erarbeiten, unterstütze aber größtenteils die Meinung von Tim Cook.

Quelle Bild: hadrian / Bigstockphoto

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Moritz Krauß

Moritz Krauß

Founder & Editor in Chief


Ähnliche Artikel

Gema und YouTube sind sich einig: ab heute gibt es keine Sperrtafeln mehr

Der 1. November scheint für YouTube und die Verwertungsgesellschaft Gema künftig ein wichtiges Datum zu werden. Denn wie Googles Videoplattform

EU-Kommission droht Google im Android-Streit mit hohen Strafen

Es ist nichts Neues, dass Google seine Marktmacht ausnützt und Hersteller dazu zwingt, eigene Apps vorinstallieren zu lassen. Das geht der EU

Hacker-Wettbewerb Google Project Zero Rewards soll Android unsicher machen

Google begibt sich auf die Suche von sämtlichen Sicherheitslücken in Android. Um möglichst schnell an viele Bugs zu gelangen, veranstaltet

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.