Planet of Tech

Amazon Echo Show: Lautsprecher mit Display und Kamera vorgestellt

Amazon hat heute seine Echo-Familie erweitert. Ab sofort kann der Lautsprecher Amazon Echo Show vorerst nur in den USA bestellt werden. Der Sprachassistent im Retro-Design verfügt anders als die bisherigen Modelle über eine Kamera und ein Display.

Amazon schickt ein neues Mitglied seiner Amazon Echo-Familie ins Rennen. Der Amazon Echo Show ist möglicherweise der Vorab-Conter auf Apples spekulatives Smart Home-Siri-Device, das gerüchteweise auf der WWDC vorgestellt werden könnte. Apples Phil Schiller hatte gerade erst in einem Interview erklärt, Heimassistenten benötigten Displays, um dem Anwender wirklich von Nutzen zu sein.

 

Und schon bringt Amazon mit dem Echo Show einen Lautsprecher mit sieben-Zoll-Display. Darauf sollen, ganz wie es Schiller in seiner beispielhaften Argumentation ausführte, Fotos betrachtet werden können, vorzugsweise aus Amazons hauseigener Foto-Cloud.

 

Amazon Echo Show echo show Amazon Echo Show: Lautsprecher mit Display und Kamera vorgestellt amazon echo show music 660x528

 

Im Plausch mit Alexa

Weiters kann mit dem Amazon Echo Show natürlich auch Musik gehört werden. Über die zwei integrierten Lautsprecher sollen neben Amazon Music Unlimited-Songs auch Inhalte von Spotify und dem Radioagregator TuneIn wiedergegeben werden können. Die Songtexte flimmern derweil über das Display.

Apple Music wird nicht unterstützt. Echo-Nutzer können ihre Skills nutzen und Videogespräche führen. Diese Telefonfunktion soll zudem für alle anderen Echos ausgerollt werden. Allerdings können die Telefonate nur zwischen verschiedenen Amazon Echos geführt werden. Außerdem steht die Videofunktion nur zur Verfügung, wenn die Telefonate zwischen zwei Echo Shows geführt werden.

 

Der Preis liegt in den USA zunächst bei 230 Dollar. In Deutschland sollen es 239 Euro sein. In Amerika soll der Sprachassistent mit Display ab dem 28. Juni ausgeliefert werden. Ob auch deutsche Geräte ab diesem Zeitpunkt erhältlich sein werden ist derzeit Spekulationssache.

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Roman van Genabith

Roman van Genabith

Editor [Markets, Mobile, Media]


Ähnliche Artikel

Echo Plus im Test – ist größer immer besser?

Der im September vorgestellte Echo Plus soll gegenüber seinen Brüdern mit einer Smart Home-Zentrale punkten. Ein größeres Design und dafür ein besserer Sound sollen Kunden überzeugen. Ob das gelingen kann? Wir haben die Echos einer Probekur unterzogen.

Hallo Magenta: Telekom kündigt Smart Speaker mit Alexa-Unterstützung an

Früher als erwartet hat die Telekom ihren Smart Speaker vorgestellt. Er kommt mit einer eigenen Sprachsteuerung, kann Entertain TV steuern und ist mit Amazons Alexa-Skills kompatibel.

HTC U11 life und U11+: Neues Flaggschiff lässt jungen Vorgänger nicht kalt

HTC schickt zum Weihnachtsgeschäft zwei neue Smartphones ins Rennen und erweitert damit seine in diesem Jahr eingeführte U11-Serie. Das junge Flaggschiff bekommt deutliche Konkurrenz, mit guten Spezifikationen will der Taiwaner so richtig punkten.

Noch keine Kommentare vorhanden Sei der Erste und hinterlasse einen Kommentar!

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.