Testbericht zu 4else – Anlässe erstellen

Testbericht zu 4else – Anlässe erstellen

Hallo liebe Leser! In diesem Beitrag geht es mal nicht um ein OpenSource CMS, sondern um ein Testbericht. Ich habe für euch den Service 4else getestet.

Bei diesem Service kann man Anlässe erstellen, zum Meeting einladen, Kurse organisieren, Umfrage erstellen, Terminumfrage starten und einiges mehr. Im Service muss man sich registrieren und wenn man freigeschaltet wird, lassen sich all die hier erwähnten Aufgaben erledigen. Ich habe mich um einen Anlass gekümmert und nannte es mein Geburtstag.

Beim Hinzufügen eines Anlasses läuft alles in vier Schritten ab. Im ersten Schritt definiert man den Anlass. Im zweiten Schritt kann man eine Frage stellen. Im dritten Schritt kann man den Anlass gestalten und im vierten Schritt kann man den Anlass verteilen.

Beim Definieren eines Anlasses trägt man den Namen des Anlasses und den Ort ein, sowie kann im Kalender das Datum auswählen. Im zweiten Schritt kann man mehrere Fragen stellen und es kann dabei alles Mögliche sein. Man kann sich auf das Alter beziehen, erfragen, mit welchen Verkehrsmitteln der Gast zum Anlass kommen möchte oder etwas anderes.

So kann man vll. dem Gast weitere Informationen anbieten und ihn per Mail darüber informieren, wenn sich alle Gäste in die Teilnehmerliste eingetragen haben. So sehe ich einen Sinn darin und es ist auch praktisch zugleich.

Im dritten Schritt gestaltet man den Anlass. Man kann die bereits vorhandenen Bilder wählen oder bedient sich eigener Bilder. Bei den bereits vorhandenen Bildern gibt es viele verschiedene Themen, aber wenn ihr es ganz individuell haben möchtet, so fügt man eigene Bilder hinzu. Diese erscheinen dann auf der Seite, wo man sich dann als Gast zum Anlass anmelden kann.

Ich finde es gut, wenn man etwas persönlich werden kann und dem Anlass eine individuelle Note verleihen kann. So sieht auch der potentielle Teilnehmer, aha, jemand hat sich viel Mühe gegeben.

Und im letzten Schritt wird der Anlass verteilt. Es wird dabei ein Link zum Selberverteilen generiert oder man nimmt Social Media Möglichkeiten oder man verschickt es per Mail an verschiedene Freunde. Es gibt aber auch die Möglichkeit des QR-Codes, den man dann auf eigene Flyer drucken kann. So kann man den QR-Code mit dem Smartphone abscannen und gelangt dann im Internet zum jeweiligen Anlass.

Bei diesem Service hat es mir gefallen, dass es so einfach und intuitiv ist, einen Anlass hinzuzufügen und ich denke mal, dass auch ein Laie damit schnell fertig wird. Danach sind eure Freunde informiert und eurer Feier oder einem Treffen steht nichts mehr im Wege.

Kennt ihr dieses Service schon?

Wie erstellt ihr eure Anlässe?

Freue mich auf euer Feedback und Social Media Signale!

Layout & Design
16out of 5
Funktionen
20out of 5
Bedienbarkeit
20out of 5
Einfachheit
20out of 5
Sprachen
12out of 5
Preis
16out of 5
Preis-Leistung
20out of 5

Zusammenfassung

4Else ist ein Service, mit dem man auf eine einfache Art und Weise Anlässe erstellen und publizieren sowie verteilen kann. Man kann sich bei diesem Service anmelden und gleich loslegen

4.5

4.5 von 5
Perfekt

Schön, dass du da bist. Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns als TechnikSurfer Leser deinen Freunden weiterempfehlen, uns auf den sozialen Netzwerken folgen und unsere App für Android oder iOS installieren würdest. Es lohnt sich - garantiert!

Alexander Liebrecht

Alexander Liebrecht

Ich bin ein 32j. junger und leidenschaftlicher bloggender Webmaster und befasse mich in meiner Freizeit meistens mit dem Internet. Ich lerne stets Neues kennen, teste gerne OpenSource CMS und Foren und bin in den Google+ BloggerCommunitys aktiv. Manchmal greife ich zu meiner Digitalkamera und begebe mich zum Ostseestrand, um dort ein paar schöne Einblicke zu erhaschen. Mich findet man auch auf Google+, Facebook und Twitter.


  1. Startseite TechnikSurfer 17 August, 2014, 13:53

    […] all posts 0 Testberichte 3 Tagen […]

    Reply this comment
  2. Startseite TechnikSurfer 17 August, 2014, 21:16

    […] all posts 1 Internet 4 Tagen […]

    Reply this comment

Hinterlasse einen Kommentar

Your e-mail address will not be published.
Required fields are marked*


Kommentare erscheinen erst nach der Freischaltung.